0 Daumen
1,1k Aufrufe

Ich muss die komplexe Lösung der folgenden Gleichung bestimmen:

\( z^{2}-(4+2 i) z-2-8 i=0 \)


Ich bin gerade so weit:

\( =z^{2}-(4+2 i) z-2-8 i=0 \)
\( =z^{2}-4 z-2 i z-2-8 i=0 \)
\( =z^{2}-4 z-2 i z-2-8 i=0 \)

Ich weiß nicht wie ich hier weiter vorgehen soll? Soll ich \( z=a+b i \) setzten und weiter rechnen oder mache ich was grundliegend falsch?

von

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hier meine Lösung der Aufgabe:

Bild Mathematik

von 112 k 🚀

Vielleicht sollte man noch erläutern, wie man so einfach auf  5+12i = (3+2i)^2 kommt.

Wurde da nicht der aufwändigere Teil der Lösung mit einer Rechnerumformung  für √( 5+12i)  einfach übergangen?

0 Daumen

wie schön, dass man (wie so oft) sein Gehirn ausschalten und auf ein CAS zurückgreifen kann.

Aber ganz so aufwändig ist das dann doch nicht:

$$ c+d i= \sqrt{z} = \sqrt{a+b i} $$

$$ c^2-d^2+2cd i = (c+d i)^2 = z  = a+b i $$

Damit:

$$ c^2-d^2 = a $$

$$ 2cd = b \qquad \circledast$$

Zweite Gleichung nach \( c \) oder \( d \) auflösen und in erste einsetzen liefert recht schnell:

$$ c^2 = { |z|+a \over 2} $$

$$ d^2 = { |z|-a \over 2} $$

Die Vorzeichen von \( c \) und \( d \) bestimmt man am schnellsten durch \( \circledast \), d.h.

gleiche Vorzeichen, wenn \( b > 0 \), ungleiche Vorzeichen, wenn \( b < 0 \),

Grüße,

M.B.

von

Aber ganz so aufwändig ist das dann doch nicht

Du willst mir damit aber doch wohl nicht darin widersprechen, dass das aufwändiger als die simple Anwendung der pq-Formel ist?

Hallo Wolfgang,

die beiden Formeln für \(c^2\) und \(d^2\) sind leicht zu merken und leicht zu berechnen. Alles andere muss man ja nicht jedesmal von Neuem machen.

Grüße,

M.B.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community