0 Daumen
324 Aufrufe

Abend, ich brauche Hilfe!


Aufgabe: Für eine Werbeaktion möchte eine Reisfirma, die bisher würfelförmige Verpackungen anbot ( Volumen 500cm hoch 3 ), zwei Pakete zum Preis von einem anbieten. Dafür sollen die zwei Pakete von einer weiteren Verpackung umhüllt werden.


a) Welche Form(Kugel,Dreieckiges




Prisma,Zylinder) eignet sich am besten für die Hülle,wenn möglichst wenig Luft zwischen den Verpackungen sein soll?
b)Für welche Unhüllung benötigt man am wenigsten Material?
c) Für welche Umhüllung wird die Firma sich entscheiden überlegt auch, ob bei der Entscheidung noch andere Kriterien wichtig sein könnten.
Ich nehme jede Hilfe an und danke im Voraus.
von

Mannsinddiedickmann. Oder meinst du 500 cm3 anstatt "500 cm hoch 3"?

Eine quaderförmige Umverpackung wäre gut ...

Ja ich meine 500cm³

Brauche hilfe bei der aufgabe

Fangen wir doch mal mit dem Zylinder an -wie konnte man denn da zwei Würfel günstig unterbringen ?

Skizze malen ist erlaubtes Hilfsmittel !!!

Aber wie soll ich den Zylinder zeichnen also was für Maße ?

Die Größe des Würfels gibt da sicher einen Hinweis - hast Du den inzwischen berechnen können ?

Ich weiß, dass eine Seite vom Würfel 7,93cm ist und alle Seiten sind gleich lang und ein Volumen von 500cm3 ich habe 2 und habe dann dementsprechend das doppelte wie soll ich jz weiter vorgehen habe morgen meine Prüfung muss es schnell machen

Kann jemand bitte antworten und helfen ?

Jetzt hast du Dir selbst ein Bein gestellt, indem Du die Frage beantwortet hast.

Ich soll die Zwei Würfel zu einem Quader machen und dann soll ich die Oberfläche berechnen ?

Das ist die Methode, wie ich zwei würfelförmige Reispackungen zusammenpacken würde.

Nein, Du solltest Dich gut ausschlafen und überlegen, ob Du Dich auf die Wiederholungsprüfung besser vorbereiten möchtest - vor allem früher!

Das hat doch so überhaupt keinen Zweck!

Haha was kann Ich denn dafür das ich nicht gut in Mathe bin

Genau. Die Welt ist dran schuld.

"was kann Ich denn dafür das ich nicht gut in Mathe bin"

Du könntest Dich rechtzeitig  um Unterstützung bemühen und nicht in allerletzter Sekunde erwarten, dass die Erkenntnis vom Himmel fällt.

Ich weiß, dass es sehr viele Menschen mit Matheblockade gibt - das ist allerdings kein unabwendbarer Schicksalsschlag. Wie viele andere Probleme und Belastungen lässt sich einiges entschärfen, wenn man sich darum bemüht.

Vermeidungsstrategie und Abwarten bis zur letzten Sekunde vorm Abgrund (... denn sie wissen nicht was sie tun) ist die nachgewiesen falscheste Methode.

1 Antwort

0 Daumen

Also die 7,93 cm Kantenlänge sind schon mal falsch gerundet. Es sind 7,937 cm. Wenn du die beiden Würfel aufeinanderstapelst und in einen Zylinder verpacken willst, wie hier jemand vorgeschlagen hat, dann hat der Zylinder die Höhe zweier Würfel und den Umfang so, dass man die beiden übereinandergestellten Würfel in den Zylinder hineinstellen kann, d.h. Zylinderdurchmesser = Würfeloberflächendiagonale, was von oben so aussieht:

Bild Mathematik

Dann hat es aber noch ordentlich Luft im Zylinder, seitlich von den Würfeln, und das sollst du ja vermeiden.

Also stellst du zwei Würfel übereinander und packst das in eine quaderförmige Umverpackung. Wir reden hier von einem Quader der Kantenlängen 7,937 und 7,937 und 15,874 cm mit sechs Oberflächen, die du leicht ausrechnen und zusammenaddieren kannst, um herauszufinden wieviel Material für die Verpackung benötigt wird.

von 15 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community