0 Daumen
551 Aufrufe

Mit welchen Preis sollte der Unternehmen fordern, wenn er seinen Gewinn optimieren möchte?1BF709B9-A97F-4BEF-B904-552642955904.jpeg

von

Hallo

 das Bild ist für mich nicht lesbar, da viel zu groß

Gruß lul

Vom Duplikat:

Titel: Wirtschaft, Marktgleichgewicht

Stichworte: wirtschaftsmathe,mathematik,nachfragefunktion

Wie sieht die neue Nachfragfunktion aus, wenn 1$ dazu kommen würde.

875D7FFE-FD59-4A8C-A015-740D150E3B3A.png

Hallo

 dein Bild ist so groß, dass ich es nicht lesen kann, kontrollier bitte deine posts .

Die Angaben im Bild sind in Euro. Wo kommen wie 2$ hinzu.

Entweder stellst du die Aufgabe wie sie dir vorliegt wortgetreu oder machst ein Bild.

Ansonsten wird da kaum jemand helfen.

Andere Frage zum gleichen Bild (https://www.mathelounge.de/541995/marktgleichgewicht-gewinn-optimieren-tabelle) ist genau so unvollständig.

2 Antworten

0 Daumen

Da nichts über die Kosten bekannt ist, kann man dazu nichts sagen. Wir kennen weder die Fixkosten noch die variablen Kosten.

Wir könnten auf der Grundlage der Daten nur den Umsatz / Erlös maximieren

p(x) = 16 - 2/3·x

E(x) = (16 - 2/3·x)·x = 16·x - 2/3·x^2

E'(x) = (16 - 2/3·x)·x = 16 - 4/3·x = 0 --> x = 12 ME

E(12) = 16·12 - 2/3·12^2 = 96 GE

Das würde allerdings nur gehen wenn wir ein Monopolanbieter wären. Da das Angebot größer ist als die Nachfrage, würde einfach ein Konkurrent unsere Preise unterbieten und wie verkaufen gar nichts mehr.

von 388 k 🚀
0 Daumen

Direkt aus der Tabelle kann ich rechnen, was man einnehmen könnte

12 * 6 = 72

10 * 9 = 90

8 * 12 = 96

6*9 = 54

4*6 = 24

2*3 = 6

Wenn der Stückpreis 8 € ist, können 12 verkauft werden und es werden 96€ bezahlt. Das ist der maximale Geldbetrag in der Tabelle. Aber das ist noch kein Gewinn. Oder? Für 12 Stück musste der Verkäufer vermutlich mehr bezahlen als für z.B. 6 Stück.

von 162 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community