0 Daumen
394 Aufrufe

In einem quaderförmigen Regenwasserauffangbecken mit 5m Länge, 5m Breite und 3m Höhe befinden sich 10m^3 Wasser.

Gegeben ist die Funktion f(t)= -e^0,17t+t+1

Eine gegebene Stammfunktion ist F(t)= - 100/17 e^0,17t+0,5t^2+t+270/17

Bei der dritten Aufgabe weiß ich nun nicht wie ich vorgehen soll:

Bisher wurde bei dem Regenauffangbecken kein Abfluss berücksichtigt. Das Modell wird nun um einen Abfluss erweitert, durch den pro Minute 0,4m^3 Wasser abfließen.

a) Wie verändert sich die Funktion f(t)? Bestimme die nun passende Funktion g(t)

b) Ermittle welche Aussagen über die Zulaufgeschwindigkeit bei der Wassermenge zum Zeitpunkt x=15 möglich sind.


, für eure Hilfe!!

von

Gegeben ist die Funktion f(t)= - e ^{0,17t} + t+1

Ist die Funktion so richtig ?
Was ist das für eine Funktion ?
Was soll berechnet werden ?

Stell ´einmal ein Foto der Aufgabe ein.

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

Wenn die Zeit in Min angegeben ist wird in f(t) einfach -0,4m^3/Min*t zugefügt, in F(t) ändert sich dann  statt 0,5t^2 in o,5*0,6t^2

Gruß lul

von 65 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
2 Antworten
Gefragt 30 Mai 2019 von Keksi

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community