+1 Daumen
160 Aufrufe

Die Folge (xn)n∈ℕ mit Startwert x1 = 2 sei rekursiv definiert durch:

xn+1 := (5xn -2) / (2xn + 1)

a) beweisen sie per Induktion, dass xn>1 für alle n∈ℕ ist.

b)beweisen sie, dass die Folge monoton fallend ist.

c)beweisen sie, dass die Folge konvergiert und bestimmen sie den Grenzwert.



Das ist eine alte klausuraufgabe die ich gerne zum üben nutzen wollte. Jedoch habe ich keine musterlösung.

und bei der a) komme ich mit dem induktionsschritt nicht zurecht...

für den IA habe ich n=2 gewählt. im IS versuche ich n = n+1 zu zeigen... aber klappt irgendwie nicht ganz

in b) zeige ich xn+1 < xn

für c) sollte ich doch aus a) die schranke und aus b die monotonie entnehmen können wodurch ich doch die konvergenz gezeigt habe oder ? für den grenzwert würde ich die folge nach x auflösen..

Fänds klasse wenn mir jemand alle Aufgaben lösen kann

von

Hallo

 a) bei xn<=1 solltest du zusätzlich  zeigen xn<=2 also die Induktion darüber machen. einfach im Nenner die größer Zahl einsetzen im Zähler die kleinere dann hast du eine klare Abschätzung.

 oder multiplizier mit dem Nenner dann hast du xn+1*xn

b) und c) wie du sagst. GW ist 1. Folge nach x auflösen ist mir nicht klar schreibe xn=xn+1=g und löse die quadratische Gleichung .

Gruß lul

so ?

wie meinst du das bei der a ? da war ich immernoch unsicher20190129_200138.jpg

Hallo

ich wollte xn<=2 benutzen xn>2 ist ja schon für n=1,2 falsch?

Der Rest sieht gut aus.

Gruß lul

tut mir leid ich komme nicht drauf... kannst du mir zeigen wie in diesem fall der Induktionsschritt gemacht werden muss ?

lg

2 Antworten

0 Daumen

Du kannst Teil (a) beispielsweise so zeigen:
Behauptung: Für alle \(n\ge1\) gilt \(1\le x_n\le2\).
Bemerkung: Die Aussage ist äquivalent zu \((x_n-1)(x_n-2)\le0\).
Beweis per Induktion über \(n\).
Induktionsanfang: Klar für \(n=1\).
Induktionsschritt: Falls die Aussage für ein \(n\ge1\) gilt, dann ist nach Rekursionsformel$$(x_{n+1}-1)(x_{n+1}-2)=\frac{3(x_n-1)(x_n-4)}{(2x_n+1)^2}\le0.$$

von 1,6 k
0 Daumen

Den Zähler  (5xn -2) kannst du als (5xn +2,5-2,5 -2)= (5xn +2,5-4,5) schreiben.

Aus dem Bruch (5xn -2)/(2xn+1) wird somit  (5xn +2,5-4,5)/(2xn+1)= 2,5  -  4,5/(2xn+1).

Wenn xn ≥ 1 gilt, folgt (2xn+1)≥ 3 und somit  4,5/(2xn+1) ≤1,5.

Damit ist auch  2,5 -  4,5/(2xn+1)≥ 1.

von 5,7 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...