0 Daumen
55 Aufrufe

Wir haben in der VO vor kurzen den Hauptsatz für endlich erzeugte abelsche Gruppen gemacht. Diesen haben wir so formuliert:

Jede endlich erzeugte, abelsche Gruppe A ist isomorph zu

x ℤ/m1ℤ x ℤ/m2ℤ x .... x ℤ/ms

mit eindeutig bestimmten r ≥ 0, r ∈ ℤ, eindeutig bestimmten s ≥ 0, falls s ≥ 1 und eindeutig bestimmten positiven ganzen Zahlen m1,....ms, sodass ms > 1 und m1 | m2 | .....| ms.

Nun verstehe ich aber nicht wirklich wie ich mir dieses ZR vorstellen kann. Die invarianten Faktoren sind ja Restklassen aber was ist dieses ZR und wie kann ich mir dieses kartesische Produkt vorstellen , vor allem da ja das r auch kleiner 0 sein kann.

Ich würde mich über eine Erklärung freuen ^^ Danke!

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort
Nun verstehe ich aber nicht wirklich wie ich mir dieses ZR vorstellen kann.

Das ist \(\underbrace{\mathbb{Z}\times\mathbb{Z}\times\dots\times\mathbb{Z}}_{R \text{ Faktoren}}\).

vor allem da ja das r auch kleiner 0 sein kann.

Das kann es nicht, weil in der Definition "mit ... r ≥ 0" steht.

von 45 k  –  ❤ Bedanken per Paypal

oh ok danke :) Ich konnte mir das nicht so ganz vorstellen wie das mit den karthesischen Produkten aussieht und dachte deswegen es muss etwas anderes sein aber jetzt habe ich eine bessere Vorstellung. Bedeutet das nun, dass nun endliche Gruppen nun als produkt von Restklassen dargestelt werden können und sobald die gruppe unendlich wird brauchen wir diesen Faktor Zn oder ist das ein voreiliger schluss?

Bedeutet das nun, dass nun endliche Gruppen nun als produkt von Restklassen dargestelt werden können und sobald die gruppe unendlich wird brauchen wir diesen Faktor Zn

Das ist richtig.

ok perfekt danke <3

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...