0 Daumen
1,1k Aufrufe

1. Zeigen Sie, dass die Abbildung f : K → M2(K) definiert durch

f(x)=

1 x
0 1

injektiv ist.

2. Zeigen Sie,dass für alle x, y ∈ K giltf (x + y) = f (x) f (y).

 

Würde mich über jede Hilfe freuen. Besonders die Zweite bereitet mir kopfzerbrechen.

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

1. Ich führe den Beweis per Annahme des Gegenteils.

f heißt injektiv, wenn

∀(x1, x2) ∈K2: f(x1)=f(x2) ⇒ x1=x2

Das Gegenteil davon ist:

∃(x1,x2) ∈K2: f(x1)=f(x2) aber  x1≠x2

Wenn also f(x1) = f(x2) gilt, dann muss die Differenz die Nullmatrix sein.

$$ f \left( x _ { 1 } \right) - f \left( x _ { 2 } \right) = \left( \begin{array} { c } { 1 } & { x _ { 1 } } \\ { 0 } & { 1 } \end{array} \right) - \left( \begin{array} { c } { 1 } & { x _ { 2 } } \\ { 0 } & { 1 } \end{array} \right) = \left( \begin{array} { c c } { 0 } & { x _ { 1 } - x _ { 2 } } \\ { 0 } & { 0 } \end{array} \right) $$

Es gilt also

x1-x2 = 0

⇔ x1 = x2

was einen Widerspruch zur Annahme darstellt, dass x1 und x2 verschieden sind.

Also ist f injektiv.

2.)
Hier kann man einfach den Beweis durch Nachrechnen führen:

$$ f ( x ) f ( y ) = \left( \begin{array} { l l } 1 & x \\ 0 & 1 \end{array} \right) \left( \begin{array} { l l } 1 & y \\ 0 & 1 \end{array} \right) = \left( \begin{array} { c } { 1 \cdot 1 + x \cdot 0 } & { 1 \cdot y + x \cdot 1 } \\ { 0 \cdot 1 + 1 \cdot 0 } & { 0 \cdot y + 1 \cdot 1 } \end{array} \right) = \left( \begin{array} { c c } { 1 } & { x + y } \\ { 0 } & { 1 } \end{array} \right) = f ( x + y ) $$

von 10 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community