0 Daumen
337 Aufrufe

Aufgabe:

Nullstellen berechnen

sin(x)-(2/pi) x=0

Kann mir jemand dabei helfen ?

Danke

von

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Die Antwort von Gast 2016 ist zwar richtig, aber die Kenntnis von sin(0)=0 und sin(π/2)=1 reicht aus. Wenn man x=0 bzw. x=π/2 in sin(x)=2/π·x einsetzt, erkennt man die Lösungen x=0 bzw. x=±π/2 sofort.

von 113 k 🚀

Ich verstehe deine Lösung.

Wie kommt man rechnerisch darauf ?

Was wenn ich sin(x)-3/pi x = 0 hätte ?

Für Gleichung sin(x)-3/pi x = 0 gilt die Antwort von Gast 2016.

Warum das denn? Lösungen sind x1=-π/6, x2=0 und x3=π/6.

+1 Daumen

Verwende ein Näherungsverfahren.

Analytisch geht das hier nicht. Du kannst x nicht isolieren.

von 81 k 🚀

Meine eigentliche Aufgabe lautet sinx=(2/pi)x

Ich soll die Fläche zwischen den beiden Funktionen berechnen.

Ergo brauche ich ja die gemeinsamen Schnittpunkte als Grenzen für mein Integral.

Nun komme ich halt bei der Schnittstelle nicht weiter.

Musterlösung lautet am Ende : 2-Pi/2 als Fläche

Wie lautet die Aufgabe im Original?

Um welchen Funktionen geht es?

Wie bist du auf die Gleichung gekommen?

f(x)=sinx,g(x)=(2/pi)x

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community