0 Daumen
48 Aufrufe

Aus der Vorlesung ist bekannt, dass bei vertikaler Bewegung im homogenen Gravitationsfeld mit Reibung, \( \vec{F}=-m g \vec{e}_{3}-\gamma v \vec{e}_{3}, \) die Geschwindigkeit die Differentialgleichung

\( \frac{d v}{d t}+\frac{\gamma}{m} v=-g \)
erfüllt.
(a) Bestimmen Sie die allgemeine Lösung dieser Differentalgleichung durch Trennung der Variablen.
(b) Berechnen Sie die Scheitelhöhe \( z_{s}, \) die das Teilchen erreicht, wenn die Anfangshöhe \( z\left(t_{0}\right) \) und die Anfangsgeschwindigkeit \( v\left(t_{0}\right)>0 \) gegeben sind.


Kann mir jemand bei der Aufgabe helfen? Danke euch!

vor von

3 Antworten

0 Daumen

Servus,

wir haben hier eine inhomogene Differentialgleichung gegeben.

\( \frac{\partial v}{\partial t} + \frac{\gamma}{m}v = -g \)

Lösen kannst du die mittels einer homogenen \( v_h(t) \) und einer partiellen Lösung \( v_p(t) \).

Das heißt, du betrachtest jetzt erstmal die homogene Version deiner DGL,

\( \frac{\partial v}{\partial t} + \frac{\gamma}{m}v = 0 \),

und formst die so um, dass du auf der einen Seite nur "t" und auf der anderen Seite "v" stehen hast. Der Rest ist dann einfache Integration.

Die partielle Lösung bekommst du durch einen geeigneten Ansatz.


Hast du die homogene und partielle Lösung berechnet, bekommst du deine Lösung der inhomogenen DGL durch

\( v(t) = v_h(t) + v_p(t) \).



Lg

vor von

Danke dir für deine Hilfe, hat mir sehr geholfen!

0 Daumen

Wenn Du \( v(t) = \dot s(t) \) setzt, bekommst Du ein Anfangswertproblem für eine inhomogene Dgl. zweiter Ordnung heraus. Nämlich

$$ \ddot s(t) + \frac{\gamma}{m} \dot s(t) = -g $$ mit \( s(t_0) = s_0 \) und \( \dot s(t_0) = v_0 \)

Das kann man mit Standardmethoden lösen, z.B. charakteristische Gleichung aufstellen und diese lösen. Die resultierenden beiden Lösungen superpositonieren und die darin enthaltenden beiden Konstanten durch die Anfangsbedingung bestimmen.

Um die Scheitelhöhe zu berechnen, muss die Gleichung \( \dot s(t) = 0 \) nach \( t \) aufgelöst werden und die Lösung in \( s(t) \) eingesetzt werden.

vor von 31 k

Ah, gut , danke habe es jetzt verstanden!!

0 Daumen

Hallo,

(a) Bestimmen Sie die allgemeine Lösung dieser Differentialgleichung durch Trennung der Variablen.

Wenn Du es mit anderen Verfahren löst, mußt Du mit Punktabzug rechnen.

\( \frac{d v}{d t}+\frac{\gamma}{m} v=-g \)

dv/dt = - g -\( \frac{γ}{m} \) *v

dv/dt= (-g m -γ v)/m

dv *m= dt(-g m -γ v)

∫\( \frac{dv *m}{-gm-γv} \) = ∫ dt

Tipp zwecks Lösung des Integrales , Subtituiere z=-gm-γv

usw.

vor von 103 k 🚀

Danke dir, habs verstanden!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community