0 Daumen
208 Aufrufe
Ich habe hier leider keine Ahnung, wie ich mit dem Index umgehen muss und finde im Internet keine Erklärung dazu. Hatten bisher nur welche mit "bis n".

Könnte mir bitte jemand das Beispiel erklären?

n-2

∏    (k+2)^3= ((n!)^3)/8      zu zeigen für n∈N n≥3

k=1
von

2 Antworten

0 Daumen

Schau dir folgende Umformungen an:$$\prod _{ k=1 }^{ n-2 }{ \left( k+2 \right) ^{ 3 } } =((n!)^{ 3 })/8$$Indextransformation:Grenzen um 2 erhöhen, dafür Variable k um 2 verringern:$$\Leftrightarrow \prod _{ k=3 }^{ n }{ k^{ 3 } } =((n!)^{ 3 })/8$$Gleichung mit 8 multiplizieren:$$\Leftrightarrow 8\prod _{ k=3 }^{ n }{ k^{ 3 } } =(n!)^{ 3 }$$Die untere Grenze von 3 auf 1 setzen (entspricht einer Multiplikation mit 13*23), dafür muss im Gegenzug durch die ersten beiden Glieder des Produktes, also durch 13*23 dividiert werden:$$\Leftrightarrow \frac { \left( 8\prod _{ k=1 }^{ n }{ k^{ 3 } } =(n!)^{ 3 } \right)  }{ { 1 }^{ 3 }*{ 2 }^{ 3 } }$$Kürzen mit 8:$$\Leftrightarrow \prod _{ k=1 }^{ n }{ k^{ 3 } } =(n!)^{ 3 }$$

Nun sieht das Produkt doch schon deutlich "handlicher" aus, nicht wahr?

von 32 k  –  ❤ Bedanken per Paypal
Danke!!!

Wenn ich das k im Index um 2 erhöhe, dann fällt 2 im Term weg, sehe ich das so richtig?

Und jetzt geht's erst mit der eigentlichen Induktion los!?

Das heißt, ich muss immer solche Umformungen betreiben, und dann mach ich erst die vollständige Induktion?
Wie geht es dann weiter?
Kann es sein, dass der Induktionsanfang einfach fasch ist, und man gar nicht mehr weitermachen muss?
0 Daumen
Wozu überhaupt Induktion? $$\prod_{k=1}{n-2} (k+2)^3 =\prod _{k=3}^n k^3=\( \frac{1}{2}\prod_{k=1}^n k)^3=\( \frac{n!}{2}\)^3$$
von

Gemeint ist:

Das dürfte aber klar sein.

$$ \prod _{ k=1 }^{ n-2 }{ \quad  } (k+2)^{ 3 }=\prod _{ k=3 }^{ n } k^{ 3 }=(\frac { 1 }{ 2 } \prod _{ k=1 }^{ n } k)^{ 3 }=(\frac { n! }{ 2 } )^{ 3 } $$

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...