0 Daumen
1,1k Aufrufe

Aufgabenstellung:

Das Unternehmen XY hat im Jahr 2010 ein innovatives Produkt auf dem Markt eingeführt und war zu diesem Zeitpunkt der alleinige Anbieter, Die Marktsituation war durch folgende Funktionen beschrieben:

K(x) = x3 - 12x2 + 60x + 96    und 

pN(x) = -10x + 120

Die Kapazität der Maschinen kiegt bei 20 ME.

a) Bestimmen Sie die fixen Kosten.

b) Bestimmen Sie die Erlösfunktion

c) Ab wie vielen verkauften ME nimmt das Unternehmen 270 GE ein? 

d) Bestimmen Sie die Gewinnfunktion.

e) Bestimmen Sie die Gewinnschwelle und die Gewinngreze.

f) Wie hoch ist das Gewinnmaximum?

g) Welchen Preis muss der Monopolist am Markt fordern um sein Gewinnmaximum zu erreichen?

 

Einige Lösungen habe ich bereits ermittelt und schreibe sie hier drunter. Ich bitte um Kontrolle der Ergebnisse bzw Feedback ob sie korrekt sind.

a) Kfix= 96

b) E(x)= x * (-10x + 120) 

c) leider kein Ergebnis 

d) G(x)= -x+ 2x2 +60x + 96

e) Schwelle = 7,84 --- Grenze = 17,84 

f)Gmax(x) = 21,34

g) kommt leider eine Minuszahl raus, da ich Gmax aus aufgabe f) in pN(x) einsetze.

Ich würde mich über eine schnelle Antwort sehr freuen, da ich mich auf eine Prüfung vorbereite.

Im voraus schon sehr vielen Dank :) :) 

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Kostenfunktion


 

Das Unternehmen XY hat im Jahr 2010 ein innovatives Produkt auf dem Markt eingeführt und war zu diesem Zeitpunkt der alleinige Anbieter. Die Marktsituation war durch folgende Funktionen beschrieben:

 

K(x) = x^3 - 12·x^2 + 60·x + 96 und p(x) = - 10·x + 120

 

Die Kapazität der Maschinen liegt bei 20 ME.


 

a) Bestimmen Sie die fixen Kosten.

 

K(0) = 96 GE


 

b) Bestimmen Sie die Erlösfunktion

 

E(x) = x·p(x) = - 10·x^2 + 120·x


 

c) Ab wie vielen verkauften ME nimmt das Unternehmen 270 GE ein?

 

E(x) = 270

- 10·x^2 + 120·x = 270

x = 3 oder x = 9

 

Ab 3 ME nimmt das Unternehmen 270 GE ein.


 

d) Bestimmen Sie die Gewinnfunktion.

 

G(x) = E(x) - K(x)

G(x) = (- 10·x^2 + 120·x) - (x^3 - 12·x^2 + 60·x + 96)

G(x) = - x^3 + 2·x^2 + 60·x - 96


 

e) Bestimmen Sie die Gewinnschwelle und die Gewinngrenze.

 

G(x) = 0

- x^3 + 2·x^2 + 60·x - 96 = 0

x = 8 oder x = 1.582575694 [oder x = -7.582575694]

 

Die Gewinnschwelle liegt bei etwa 1.58 ME, die Gewinngrenze bei 8 ME.


 

f) Wie hoch ist das Gewinnmaximum?

 

G'(x) = - 3·x^2 + 4·x + 60 = 0

x = 5.188 ME

 

G(5.188) = 129.47 GE


 

g) Welchen Preis muss der Monopolist am Markt fordern um sein Gewinnmaximum zu erreichen?

 

p(5.188) = - 10·(5.188) + 120 = 68.12 GE

von 269 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...