0 Daumen
83 Aufrufe
-1/80 x² + 20 = 5 | :-1/80


Aber hab das in der Arbeit so gemacht und am ende wenn man das in pq einsetzt ist das nicht richtig. Auf Anfrage des Lehrers kam die Antwort dass man *(-80) nehmen musste, aber im Endeffekt kommt doch 1 raus, warum ist es für den Rest der Formel falsch... ?
Gefragt von

Hi,

ist da noch iwo ein x versteckt?

-1/80 x² + 20x = 5

oder so?

 

Also :(-1/80) ist richtig um vor dem x^2 eine 1 hinzuschreiben. Das ist auch das gleiche wie *(-80).

 

Es kommt aber jeweils eine Lösung heraus ;).

 

pq-Formel braucht es bei Dir nicht anzuwenden. Man kann direkt die 20 noch auf die andere Seite bringen und die Wurzel ziehen, es sei denn, es fehlt (wie oben angemerkt) iwo ein x ;).

 

Grüße

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Das ist nicht verkehrt. Natürlich darfst du durch (-1/80) teilen. Solange es du dann richtig tust. Die meisten machen es nicht richtig und dann gibt der Lehrer den Hinweis das man durch Brüche teilt indem man mit dem Kehrwert multipliziert.

-1/80 x² + 20 = 5 | :-1/80

x^2 - 1600 = -400

Ich vermute irgendwo steht noch ein x oder ?

Beantwortet von 262 k

in unserer formel in der arbeit heute stand nur die obige also ohne bx^^


warum rechne ich das gerade ohne Probleme ?  in der arbeit bin ich daran verzweifelt... :D

 

*Murphys Gesetz*

0 Daumen

-1/80 x² + 20 = 5 | :(-1/80)         hier musst du Klammern setzen

x^2 - 1600 = -400          |pq-Formel braucht man hier nicht.

x^2 = 1200

x = ±√1200 = ±10*√12 =± 20√3

Beantwortet von 142 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...