0 Daumen
213 Aufrufe
ich soll den Graphen einer ganzrationalen Funktion bestimmen mit folgenden  Eigenschaften:
Achsenschnittpunkt bei (0/1)

Hochpunkt: bei (2/4)

Tiefpunkt: an der stelle x = -2, funktion 3 Grades

Tiefpunkt bei (-3/2  / 0)

Extrempunkt bei (0/1)

Nullstelle bei x1= 3/2,funktion 4 grades, achsensymmetrischer Graph
könnte mir jemand zeigen wie der graph aussehen kann,ich versteh das überhaupt nicht :(
von
der erste teil geht bis zu "Funktion dritten grades. Aufgabe b fängt dann bei tiefpunkt bei -3/2... an :)

1 Antwort

+1 Punkt
Hi,

a)

es ergeben sich folgende Bedingungen:

f(0)=1

f(2)=4

f'(2)=0

f'(-2)=0

Daraus folgt das Gleichungssystem:

d = 1

8a + 4b + 2c + d = 4

12a + 4b + c = 0

12a - 4b + c = 0

Das nun gelöst:

f(x) = -0,1875x^3+2,25x+1

b)

f(-3/2) = 0

f'(-3/2) = 0

f(0) = 1

f'(0)=0

f(3/2) = 0

5,0625a - 3,375b + 2,25c - 1,5d + e = 0

-13,5a + 6,75b - 3c + d = 0

e = 1

d = 0

81/16a + 27/8b + 9/4c + 3/2d + e = 0

g(x) = 16/81x^4-8/9x^2+1

Grüße
von 134 k
ich soll es ja auch nicht lösen sondern mit diesen gegebenen Eigentschaften einen graphen zeichen :)

Na um so einfacher.

Du musst nicht mehr tun, als die Punkte einzuzeichnen und die entsprechenden Eigenschaften der Punkte zu berücksichtigen

aber wie kommt der punkt bei -3 und ungefähr 3,5 auf der x achse und( -2/-2) zustande ?
Entweder durch abschätzen, oder einsetzen in die Funktionsgleichung.

Das soll ja letztlich nur ein "Ungefähr" werden. Du sollst abschätzen wie das aussieht. Es muss nicht perfekt sein (zumindest habe ich die Aufgabenstellung von Dir so verstanden).

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...