0 Daumen
143 Aufrufe
Beim von der deutschen Lottereien GmbH aufgelegten Rubbellos "TIC-TAC" verteilt sich die Serie von 10.000.000 Losen bei einem Lospreis  2€ folgendermaßen auf die Auszahlunskategorien:

Anzahl pro Serie      Auszahlung in €

10-mal                      30.000

50-mal                      3.000

150-mal                    1.000

10.000-mal               100

200.000-mal             10

850.000-mal             4

1.750.000-mal         2

Berechnen Sie die Wahrscheinlichkeit, das das Los einen Auszahlungsbetrag von

a) 30.000 € anzeigt

b) mindestens 1.000 € anzeigt

c) mindestens 1000 € anzeigt, wenn man weiß, dass ein Treffer gezogen wurde.
Gefragt von

1 Antwort

+1 Punkt

Beim von der deutschen Lottereien GmbH aufgelegten Rubbellos "TIC-TAC" verteilt sich die Serie von 10.000.000 Losen bei einem Lospreis  2€ folgendermaßen auf die Auszahlunskategorien:

Anzahl pro Serie      Auszahlung in €

10-mal                      30.000

50-mal                      3.000

150-mal                    1.000

10.000-mal               100

200.000-mal             10

850.000-mal             4

1.750.000-mal         2

 

Du musst hier überall die günstigen durch die möglichen Ausfälle dividieren. Deshalb diese Ausfälle zählen.

Berechnen Sie die Wahrscheinlichkeit, das das Los einen Auszahlungsbetrag von

a) 30.000 € anzeigt

P(30'000) = 10 /10'000'000 = 1/1'000'000 = 10^(-6) == 0.0001 %

 

b) mindestens 1.000 € anzeigt

P(mindestens 1'000) = (150 + 50 + 10)/ 10'000'000 = 21/1'000'000 = 2.1*10^(-5) == 0.0021%

c) mindestens 1000 € anzeigt, wenn man weiß, dass ein Treffer gezogen wurde.

Hier sind nun die möglichen Ausflälle 1'750'000 + 850'000 + 200'000 + 10'000 + 150 + 50 +10 = 2'810'210

P(mindestens 1000 € anzeigt, wenn man weiß, dass ein Treffer gezogen wurde.) = 210/2'810'210 ==0.0000747 =0.00747%

Beantwortet von 142 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...