0 Daumen
95 Aufrufe
Hey,

Ich habe 2 Geradengleichungen:

g: (-0,4/1,6/3,6) + r (4/-1/-1)

h: (3/-1/2) + s (4/3/1)

Die Lagebeziehung der beiden sollte eigentlich windschief sein, doch bei mir kommt für s= 0,5 und r= -6.1 raus.

Meine Rechunung:

Erstmal die Gleichungen:

1.     -0,4+4r = 3+4s

2.      1,6-r = -1+3s

3.      -3,6-r = 2 +1s

2 minus 3

-2 = -3 + 2s

2s = 1

s= 0,5

s in 3

r= -6.1

Ich habe leider kein Plan warum...
Gefragt von

Anm. Zur Darstellung:

Eine Geradengleichung sollte eine Gleichung sein, d.h. ein Gleichheitszeichen enthalten. Du darfst da die Ortsvektoren r zu den Punkten auf den Geraden nicht einfach unterschlagen:

g: r =  (-0,4/1,6/3,6) + r (4/-1/-1)

h: r=  (3/-1/2) + s (4/3/1)

1 Antwort

0 Daumen
Wenn die Geradengleichungen richtig angegeben sind,  dann ist das Minuszeichen vor der 3,6 am Anfang der dritten Gleichung falsch.

Zwar hast du dann zunächst korrekt die Differenz der beiden Gleichungen 2 und 3 gebildet, also mit 3,6 und nicht mit - 3,6.
Beim Einsetzen von s = 0,5 in die dritte Gleichung aber hast du dann doch mit - 3,6 gerechnet und so r = - 6,1 erhalten. Richtig ist jedoch r = 1,1

Und nun musst du noch r = 1,1 und s = 0,5 in die erste Gleichung einsetzen und prüfen, ob sich eine wahre Aussage ergibt. Wenn ja, dann schneiden sich die Geraden. Wenn nein, dann sind sie windschief.
Beantwortet von 32 k  –  ❤ Bedanken per Paypal

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...