0 Daumen
155 Aufrufe

Hallo Mathefreunde!

Ich habe eine Verständnisfrage bezüglich Integralrechnung.

In meinem Vorlesungsskript steht die Umformung:

$$\int_0^{\pi/2}\sin(\frac\pi2-x)dx=\int_0^{\pi/2}\sin(x)dx$$

Jetzt bin ich irritiert, denn es gilt doch$$\sin(\frac\pi2-x)=\cos(x)$$

Der Wert des Integrals ist am Ende derselbe. Aber wie kommt meine Professorin darauf? Oder hat sie sich einfach nur vertan?


Viele Grüße

Biergratis

Avatar von

gelöscht

-----------

3 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Aloha :)

Ich vermute, deine Professorin hat sich nicht vertan.

Du studierst vermutlich Physik oder Ingenier-Wissenschaften, denn in diesen praktischen Fachgebieten ist folgende Integrations-Regel oft sehr nützlich:$$\int\limits_a^bf(x)\,dx=\int\limits_a^bf(a+b-x)\,dx$$

Sie wird dir sofort klar, wenn du im rechten Integral wie folgt substituierst:$$u\coloneqq a+b-x\implies du=-dx\;;\;u(a)=b\;;\;u(b)=a$$Dann geht das rechte Integral über in:$$\int\limits_a^bf(a+b-x)\,dx=\int\limits_{\pink b}^{\pink a}f(u)\,(\pink-du)=\int\limits_a^bf(u)\,du=\int\limits_a^bf(x)\,dx$$Die Integrationsfariable \(u\) wurde im letzten Schritt in \(x\) umbenannt.

Deine Professorin hat vermutlich diese schnelle Substituion im Kopf durchgeführt:$$\int\limits_0^{\pi/2}\sin\left(\frac\pi2-x\right)dx=\int\limits_{\red0}^{\green{\pi/2}}\sin\left(\frac\pi2-\left(\red0+\green{\frac\pi2}-x\right)\right)dx=\int\limits_0^{\pi/2}\sin(x)\,dx$$

Es steht also zumindest nichts Falsches in der Vorlesung.

Deine Ersetzung mit \(\cos(x)\) wäre genauso korrekt gewesen.

Avatar von 151 k 🚀

Das passt und erklärt auch einige andere Umformungen :)

0 Daumen

Wenn du die Funktion \(x\mapsto \sin(x)\) an der Geraden \(x=\frac{\pi}{4}\) spiegelst, dann bekommst du die Funktion \(x\mapsto \sin\left(\frac{\pi}{2}-x\right)\).

\(\frac{\pi}{4}\) liegt in der Mitte zwischen den Integrationsgrenzen.

Oder formal mittels Integration durch Substitution \(g(x)=\frac{\pi}{2}-x\):

\(\begin{aligned} &  & \int_{a}^{b}f\left(g\left(x\right)\right)g'\left(x\right)\mathrm{d}x & =\int_{g\left(a\right)}^{g\left(b\right)}f\left(u\right)\mathrm{d}u\\ & \implies & \int_{0}^{\frac{\pi}{2}}\sin\left(\frac{\pi}{2}-x\right)\cdot\left(-1\right)\mathrm{d}x & =\int_{\frac{\pi}{2}-0}^{\frac{\pi}{2}-\frac{\pi}{2}}\sin\left(u\right)\mathrm{d}u\\ & \implies & -\int_{0}^{\frac{\pi}{2}}\sin\left(\frac{\pi}{2}-x\right)\mathrm{d}x & =\int_{\frac{\pi}{2}}^{0}\sin\left(u\right)\mathrm{d}u\\ & \implies & \int_{0}^{\frac{\pi}{2}}\sin\left(\frac{\pi}{2}-x\right)\mathrm{d}x & =-\int_{\frac{\pi}{2}}^{0}\sin\left(u\right)\mathrm{d}u\\ &  &  & =\int_{0}^{\frac{\pi}{2}}\sin\left(u\right)\mathrm{d}u \end{aligned}\)

Avatar von 106 k 🚀

Danke dir...

Aber ob meine Professorin so eine komplizierte Rechnung im Kopf bzw. in einem Rechenschritt gemacht hat?

Das ist keine komplizierte Rechnung.

Das ist die einfachste Substitution, die man sich denken kann. Wenn Du das kompliziert findest, solltest Du die Substitutionsregel mal üben.

Deine Professorin hat es vermutlich im Kopf über die oben erwähnte Spiegelung gemacht (Stichwort: Integral = (in diesem Fall) Flächeninhalt unter der Kurve).

0 Daumen

Es ist anzunehmen, dass sie sich vertan hat:

Unbenannt.JPG

Avatar von 38 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community