0 Daumen
421 Aufrufe
Bestimmen Sie den Grenzwert der Folge, falls sie existiert.

$$a_n=\frac { 5-3n^2 }{ 2n^2+2n }=\lim_{n\to∞}=\frac { n(\frac { 5 }{ n }-3n) }{ n(2n+2) } $$

Die Folge konvergiert gegen -1.5 oder nicht?
Avatar von 7,1 k

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

ja schon, aber ich hätte n2 oben und unten ausgeklammert .-)

Avatar von 5,3 k

Danke:)

aber so wie ich das gemacht habe kann man das doch auch machen? :)

und macht das ein großen unterschied, wenn man n oder n2 ausklammert?

und eine frage was mich immer schon interessiert: Was ist das für ein Smile .-) ?? :)

Na ja, wenn du nur n ausklammerst, was du dann kürzen kannst, steht noch folgender Term da:

(5/n - n)/(2n+2). Setzen wir mal n = oo ein, bekommen wir (5/oo - oo)/(2*oo + 2) = (0 - oo)/(oo) -> so richtig auf -1,5 kommt man hierbei nicht.

=> Immer brav die höchste Potenz ausklammern.

.. ein freundlich gestimmtes Smile.

Ahh und in dem Fall ist die höhste Potenz n2 Dankeeee :)

ah verstehe ok :) ^^

Genau, immer das Maximum rausholen :)

Wenn du n ausklammerst und dann n kürzzt hast du 

(5/n - 3·n)/(2·n + 2)

wenn wir für n jetzt unendlich einsetzten kommt im Zähler und im Nenner unendlich heraus das ist kein definierter Ausdruck. Daher wird n^2 ausgeklammert und dann n^2 gekürzt.

(5 - 3·n^2)/(2·n^2 + 2·n)

(5/n^2 - 3)/(2 + 2/n) 

 

lim (n → ∞) (5/n^2 - 3)/(2 + 2/n) = (0 - 3)/(2 + 0) = -3/2 = -1.5

das ist sooooooooooooooo geil interessant.....das ergibt alles sinn..... danke mathecoach :))))))))))))) und natürlich bepprich :)

es gibt jedoch eine Aufgabe, wo ich nicht weiter komme, würdet ihr mir bitte helfen? :)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community