0 Daumen
296 Aufrufe

Guten Morgen!

einen Bruch erkennt man m.E. immer, Nenner -Bruchstrich- Zähler, man kennt die Bedeutung.
Doch gerade in den Naturwissenschaften wie Physik gibt es immer wieder Formeln die sich
auch auf einen Bruchstrich befinden obwohl es sich ja überhaupt nicht um einen Bruch (oder doch?) handelt.

Beispiel:

Wäre demnach diese Formel Äquivalent zu √(a*b/c) also "die Wurzel aus dem Ergebnis von a*b/c"?

Also geht es bei dieser Schreibweise -wenn es sich nicht um einen Bruch handelt- mehr oder weniger um die Reihenfolge  und um die Übersicht des ganzen?


Danke und vg

Gefragt von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

"Also geht es bei dieser Schreibweise -wenn es sich nicht um einen Bruch handelt- mehr oder weniger um die Reihenfolge  und um die Übersicht des Ganzen?"

Das stimmt auf jeden Fall. Übersicht bei Divisionen können ohne Bruchstriche nur Klammern liefern.

Zudem: Natürliche Zahlen kannst du immer als Bruch schreiben. Beispiel:  5 = 5/1

Deshalb ist 5 auch eine rationale Zahl und ein Element von Q.

Beantwortet von 142 k
Hallo,

 

danke dir, also sind meine Beispiele (mit der Wurzel) auch so korrekt?
Ja. Ich kann bei deinem Beispiel keinen Fehler erkennen.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...