0 Daumen
335 Aufrufe

Kann ich Folgendes so argumentieren?

Mir ist bewusst, dass dies auch nur gilt, wenn a und b konvergente Folgen sind.

lim (a*b) = lim a   * lim b .

daher ist:

$$ \lim _ { n \rightarrow \infty } \left( 1 - \frac { 1 } { n ^ { 2 } } \right) ^ { 3 } = \lim _ { n \rightarrow \infty } \left( 1 - \frac { 1 } { n ^ { 2 } } \right) * \lim _ { n \rightarrow \infty } \left( 1 - \frac { 1 } { n ^ { 2 } } \right) * \lim _ { n \rightarrow \infty } \left( I - \frac { 1 } { n ^ { 2 } } \right) = \left( \lim _ { n \rightarrow \infty } \left( 1 - \frac { 1 } { n ^ { 2 } } \right) \right) ^ { 3 } = \left( \lim _ { n \rightarrow \infty } ( 1 ) - \lim _ { n \rightarrow \infty } \left( \frac { 1 } { n ^ { 2 } } \right) \right) ^ { 3 } = ( 1 - 0 ) ^ { 3 } = 1 ^ { 3 } = 1 $$

von
Ja. Ich sehe hier keine Probleme. Da ich aber eher Anwendungsmathematiker bin und das mit Beweisen nicht so habe, schreibe ich das nur als meinen Kommentar dazu.

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Ich habe eine Äquivalente, wenn auch noch generellere Aussage im Script gefunden:

Das ist die allgemeinere Aussage.

Ich sehe keinen Fehler in deinem Beweis. Sehe aber nicht genau, wie du Wurzeln auf Potenzen einschränken darfst. Da verallgemeinerst du doch eher als, dass die Wurzelaussage eine allgemeinere Variante ist. Nur ist das mE  kein Problem hier.

von 162 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community