+1 Punkt
154k Aufrufe

f(x)= √x  

das Ergebnis ist F(x)=2/3 x1,5

kann mir jemand erklären wie man unter der wurzel aufleitet

von

1 Antwort

+2 Daumen

Man kann hier Potenzgesetze anwenden.

f(x) = √x = x^{1/2}

Bekannt ist bestimmt:

f(x) = x^n; F(x) = 1/ (1+n) * x^{n+1}

Jetzt nimmst du n = 1/2

und hast F(x) = 1/ ( 1 + 1/2)  * x^{1+ 1/2} = 1/(3/2)   * x^{3/2} = 2/3 * x^{1.5}

von 149 k

aber warum nimmt man denn n = 1/2 ?

Wurzeln können mit gebrochenen Exponenten geschrieben werden.

Vgl. Standardfall hier https://www.matheretter.de/wiki/wurzel#allreg

Bei Umwandlung einer Wurzel in eine Potenz geht der Wurzelexponent in den Exponenten der Potenz wie folgt über:

$$ \sqrt [ \color{red}{a} ]{ x^\color{blue}{b} } = x^{\frac { \color{blue}{b} }{ \color{red}{a} }} $$

Dies ist immer problemlos möglich, wenn x positiv ist und a eine natürliche Zahl. Ansonsten kann es unter Umständen zu Widersprüchen kommen.

Wenn wir den 'Standardfall' haben, also einfach eine Wurzel aus einer Zahl ziehen, dann können wir so umwandeln:

$$ \sqrt [ \color{red}{a} ]{ x } = \sqrt [ \color{red}{a} ]{ x^1 } = x^{\frac { 1 }{ \color{red}{a} }} $$

Deshalb ist f(x) = √x = x^{1/2}   und der Exponent ist 1/2.

Die Integrationsregel für Potenzen gelten auch bei gebrochenen Exponenten.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...