0 Daumen
1,9k Aufrufe

Frage steht oben :) Dank im Voraus :) Hoffe jemand kann mir helfen

von

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort



25 = π * r2 | zunächst r2 isolieren durch Division durch π

25/π = r2 | Wurzel ziehen

r = √(25/π)


Besten Gruß

von 32 k

dankeschön,hat mir sehr geholfen

Das freut mich!

Sehr gern geschehen :-)


Eigentlich folgt aus

25/π = r2

r = ± √(25/π)

aber da es hier ja wohl um die Berechnung des Radius eines Kreises bei gegebener Fläche geht, fällt der negative Wert natürlich weg :-)

ok noch eine Frage wie löst man nach m auf:
40cm²=pi* wurzel 25:pi *m

Wie gehabt:

Alles von der rechten Seite nach links bringen, was nicht m ist :-)

Also

40cm2 / (π * √(25/π)) = m

wenn ich die Klammerung richtig vermutet habe :-D

ah ich habs verstanden... sry für die vielen Fragen aber wie geht man hier vor?

6=wurzel aus 2,52+h²

also nach h auflösen

Fragen sind kein Problem, aber gewöhne Dir bitte an, Klammern zu setzen, damit man eine eindeutige Darstellung hat und nicht raten muss, wie Deine Aufgabe wohl richtig aussieht :-D


Variante 1 bei Deiner letzten Fragestellung:

6 = √(2,52 + h2) | quadrieren

36 = 2,52 + h2 | - 2,52

33,48 = h2 | Wurzel

h = ± √(33,48) ≈ 5,7862


Variante 2:

6 = √2,52 + h2 | - √2,52

6 - √2,52 = h2 | Wurzel

h = ± √(6 - √2,52)) ≈ 2,1006

0 Daumen
r=±(5/√π)  ist das so schwer?
von

Für Anfänger, ja ! Du kannst nicht erwarten, dass man beispielsweise beim ersten Mal Schwimmen, direkt mit Michael Phelps mithält..

Sehr guter Kommentar Luisthebro, trifft den Nagel auf den Kopf!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community