+2 Daumen
605 Aufrufe



ich habe ein biomathematisches Experiment (Menschenblut mit verschiedenen osmotischen Lösungen) und wollte nachfragen, ob meine Berechnungen richtig sind oder nicht.

Messwerte

Osmolarität der Lsg. (mosmol/l) 180 240 300 360 420
Hc der Blut-NaCl-Lsg. 14 13 11.5 11.5 10
Hc der Blut-NaCl-Harnstoff-Lsg. 13 14 13 13 12.5

(Das Vollblut hatte eine Konzentration von 23%)

Gemessene Extinktionen
Osmolarität der Lsg. (mosmol/l)
180 240 300 360 420
Extinktion mit NaCl-Lsg. 0.223 0.054 0.036 0.031 0.030
Extinktion mit NaCl-Harnstoff-Lsg.
1.978 0.827 0.462 0.314 0.181

Folgende Formel ist gegeben:

$$[Hb]={ H }_{ c }\cdot \frac { 0.0625mmol }{ l } $$

Um die Hb (Hämoglobin)-Werte zu erhalten, werden die Hc (Hämatokrit)-Werte in der Formel eingesetzt und wir erhalten folgende Tabelle:

Osmolarität der Lsg. (mosmol/l)
180
240 300 360 420
Hb-Konzentration der NaCl-Lsg. 0.88 0.81 0.72 0.68 0.63
Hb-Konzentration der NaCl-Harnstoff-Lsg.
0.81 0.88 0.81 0.81 0.78


Mit diesen Werten soll:

1.) eine Kalibriergerade zur Bestimmung der Hb-Konzentration
2.) ein Diagramm zum Hämatokrit
3.) ein Diagramm zum freien Hb
4.) ein Diagramm über lysierte (aufgelöste) Zellen in Abhängigkeit von der Osmolarität in NaCl und NaCl-Harnstoff-Lösung gemacht werden

Auf das Aufgabenblatt steht außerdem: "Tragen Sie  in Ihr Eichdiagramm die Absorption(Extinktion) des Hämoglobins gegen die Konzentration auf."

Ich habe zwar Diagramme erstellt (siehe Dateianang), aber ich bin mir nicht sicher, ob es korrekt ist und ich weiß nicht welche Werte ich zur Kalibriergerade verwenden soll. Ich weiß nur, dass die Kalibriergerade f(x)=x ist. Ich habe auch eine Excel-Datei hochgeladen. Dort sind mehrere Ideen zusammengestellt.

Grüße Asterix
Bild Mathematik
Bild Mathematik

Hc.xlsx (28 kb)
von
Ich habe meine Excel-Tabelle überarbeitet (Diagramme 2. bis 4.). Es sollte eine Kalibriergerade erstellt werden. Hier ein Versuch:
Bild Mathematik
Ist das richtig?

Diagramme.xlsx (22 kb)

Hallo Asterix,

die Antwort kommt bestimmt zu spät, da Du dein Protokoll bestimmt schon abgeben musstest, aber ich gebe Dir trotzdem den ein oder anderen Hinweis. ;)


Deine Berechnungen sind so nicht korrekt.

1. (Das Vollblut hatte eine Konzentration von 23%) ist schonmal nicht richtig, da Du hier den Hämatokrit ansprichst und dieser keine Konzentration darstellt.

2. Um die Hb (Hämoglobin)-Werte zu erhalten, werden die Hc (Hämatokrit)-Werte in der Formel eingesetzt und wir erhalten folgende Tabelle:

Nein! Die Hb-Konzentration solltest Du so nur für das "Vollblut" berechnen (da Du ja gewiss gemerkt hast, dass die Osmolarität Einfluss auf den Hc nimmt; damit hättest Du im weiteren Verlauf falsche [Hb]).

3. Woraus willst Du denn hier eine Kalibriergerade erstellen? Mit den Lösungen unbekannter [Hb] wird das wohl eher nichts (s.o.). Du hast doch bestimmt eine Verdünnungsreihe oder ähnliches erstellt und davon die Extinktionen bestimmt.

Wenn Du die Punkte 1-3 einmal überdenkst, solltest Du schnell korrekte Ergebnisse erzielen.


Grüße,

ein Biologe

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community