0 Daumen
322 Aufrufe
IHey Leute, bitte helft mit. Ich habe grad einen Hänger, bei einer wirklich leichten Aufgabe. 
 Ich soll eine Ortsfunktion für einen Rakete bilden aus x(t) und v(t). Funktionnen die entstehen sollen sind:
mit a=b*t(b ist konstant) 
 v(t)=(b*t^2)/2
 x(t)=(b*t^3)4 
 Beide sind Stammfunktionen. Ich weiße, es ist lächerlich, aber bitte helft mir.
von

Bitte Zeilenumbrüche nochmals setzen, wenn du noch Zeit zum Editieren hast.

EDIT: Habe die nun mal nach Gutdünken gesetzt. Was genau meinst du mit  der 4 hinter der der Klammer bei x(t) ?

2 Antworten

0 Daumen

a(t) =b*t (b ist konstant)  
 v(t)=(b*t2)/2  + c
 x(t)=(b*t3)/
6  + c*t  + d 

Jetzt solltest du noch Anfangsbedingungen haben.   

von 162 k 🚀
0 Daumen

a(t) = b·t

Integration der Beschleunigung gibt die Geschwindigkeit

v(t) = 1/2·b·t^2 + v0

Integration der Geschwindigkeit gibt den Ort

x(t) = 1/6·b·t^3 + v0·t + s0

v0 und s0 sind dabei jeweils die Integrationskostanten und geben Anfangsbedingungen vor.

Für den Trivialfall sind v0 und s0 gleich Null. Start mit der Geschwindigkeit 0 in der Höhe 0 auf dem Erdboden.

von 385 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community