+1 Daumen
372 Aufrufe

Aufgabe:

Für die folgenden Kurven erstelle man eine sorgfältige Skizze und berechne die Bogenlänge von \( t=0 \) bis \( t=t_{0}>0 \):

(a) \( \vec{c}_{1}(t)=\left(\begin{array}{c}2 \cos (t) \\ 2 \sin (t) \\ t^{\frac{3}{2}}\end{array}\right), t \geq 0 \).

(b) \( \vec{c}_{2}(t)=\left(\begin{array}{l}e^{-t} \cos (t) \\ e^{-t} \sin (t)\end{array}\right), t \geq 0 . \)


Ansatz/Problem:

Also man hat uns gesagt, dass man - wenn man eine Matrix mit X,Y und Z Koordinaten hat - so etwas wie eine Schraube als Kurve skizziert. Nur leider wurde uns nicht erklärt, wie man das skizzieren soll.

Bedeutet die "Bogenlänge" einfach die Länge der Kurve zu berechnen und ist die Formel dafür:

L(t) = integral  Ι c(t) Ι dt

c(t)‾ = absolute Geschwindigkeit (Geschwindigkeitsvektor abgeleitet)

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Ich empfehle GeoGebra für solche Sachen.

Es geht aber auch ohne Computer, wenn man einfach eine Wertetabelle anfertigt, mit leicht berechenbaren Werten für t, also Brüche von Pi.

Dann ein 3D-Koordinatensystem auf Papier bringen (allein das schon ist eine Übung für sich) und die Werte aus der Tabelle in dieses hineintragen, dass Punkte entstehen.

Viel Erfolg!

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community