0 Daumen
219 Aufrufe

ich soll den Grenzwert von  n^2*(e^{1/n}-1)^2 für n nach Unendlich bestimmen. Ich weiß zwar, dass 1 rauskommt, aber habe ich keine Ahnung wie ich das mathematisch herleite bzw. beweise.

Kann mir das jemand kurz skizzieren? Dank schonmal.

Tom

von

kannst du Regel von D'Hospital anwenden ?

Also ich kenne die Regel, aber wie soll ich die hier anwenden. Habe doch keinen Bruch.

2 Antworten

0 Daumen

der "Trick" besteht darin die Folge als Bruch darzustellen um L'Hospital anwenden zu können.

$$ \large{\lim \limits_{n \to \infty} n^2 (e^{\frac{1}{n}} -1 )^2 = \lim \limits_{n \to \infty} \frac{(e^{\frac{1}{n}}-1)^2}{\frac{1}{n^2}}} $$

Und du erhältst den Fall "\(\frac{0}{0}\)"

Gruß

von 24 k
Könnte man nicht einfach wie folgt umformen:$$\lim_{n\to\infty}n\left(e^{\frac1n}-1\right)=\lim_{h\to0}\frac{e^h-1}h=\lim_{h\to0}\frac{e^h}1=1.$$

Ist ja im Grunde kein großer Unterschied. :) Schön gemacht.

0 Daumen

Im ersten Schritt wandelst du
n2*n2*(e1/n-1)2(e1/n-1)2
( unendlich * null^2  )
um in

null^2 / ( 1 / unendlich )
(e1/n-1)2 / ( 1 / ( n^2 )
was 0 / 0 bedeutet.

Bild Mathematik

l´Hospital muß 2 mal angewendet werden.

von 112 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community