0 Daumen
128 Aufrufe
 
habe die Aufgabe bekommen das Maximum einer parameterabhängigen Funktion zu berechnen. Jetzt habe ich den x-Wert bereits gelöst, komme allerdings nicht auf den y- Wert. Dieser soll laut Lösungen 25 sein.
f(x)= -a^2x^4+6ax^2+16
f(√3/a)=  -a^2 * (√3/a)^4 +6*a*(√3/a)^2+16
Wie kommt man auf 25? :/
von
$$ f(x)= -a^2x^4+6ax^2+16 \\\,\\ f\left(\frac { \sqrt{3} } { a } \right) =  -a^2 \cdot \left(\frac { \sqrt{3} } { a } \right)^4 + 6a\cdot \left(\frac { \sqrt{3} } { a } \right)^2+16  $$

Hm... ist deine Extremstelle denn richtig?

Ja ist richtig, alles, extra nachgeschaut :/

Ok, die Extremstelle stimmt, die Lösung kommt heraus für \(a=1\).

Um Missverständnisse zu Vermeiden sollte man Klammern richtig setzen

√3/a ≠ √(3/a)

Letzteres ist die Extremstelle.

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

f(x) = - a^2·x^4 + 6·a·x^2 + 16

Achsensymmetrische Funktion

f'(x) = 12·a·x - 4·a^2·x^3 = 0 --> x = - √3/√a ∨ x = √3/√a ∨ x = 0

f(0) = 10

f(√3/√a) = - a^2·(√3/√a)^4 + 6·a·(√3/√a)^2 + 16
= - a^2·(3/a)^2 + 6·a·(3/a) + 16
= -9 + 18 + 16
= 25

Tiefpunkt bei (0 | 10) ; Hochpunkt bei (± √3/√a | 25)

von 386 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community