Nullstellen berechnen mit einem Parameter a? f(x)= x²+ax-2a², wobei a>0

0 Daumen
39 Aufrufe

f(x)= x²+ax-2a², wobei a>0

Ich habs mal mit der PQformel versucht, da das a² ja ansich nur eine Zahl ist und ich es als q angesehen hab:

x= -a/2 ± √((a/2)²-(-2a²))

Die wurzel dann erstmal aufgelöst (vllt ist hier mein Fehler?)

=-a/2 ± (a/2) +2a

=-a/2 ± (0.5a) +2a

= -0.5a ± 2.5a

x1= -3a

x2= 2a

In den Lösungen steht -2a und a

Das heißt ich hab irgendwas falsch gemacht, aber nach mehrfachen Probieren komm ich einfach nicht draaaauf >.<

Eigentlich müsste die PQ doch funktionieren obwohl da 2a² steht??? Muss ich eventuel wie gewohnt ausklammern? 

Vielen Danke für jede Antwort! :)

Gefragt 11 Jan von Belfort

Lass dir vom Mathe-Profi helfen und teste die Schülerhilfe zwei Unterrichtsstunden gratis. Jetzt Termin sichern unter 0800 30 200 40 45 oder hier klicken und informieren.

2 Antworten

+1 Punkt
 
Beste Antwort

Hallo,

x^2 +ax -2 a^2=0

x1,2= -a/2 ± √ (a^2/4 +2 a^2)

x1,2= -a/2 ± √ (9/4 a^2)

x1,2= -a/2 ± 3/2 a

dann mit den Ergebnissen in der Lösung.

Beantwortet 11 Jan von Grosserloewe Experte XLI
Dankeseeeehr! :)
0 Daumen

Du hast recht. Da ist dein Fehler. Du darfst die Wurzel nicht einfach weglassen bzw. aus einer Summe ziehen. Das ist nicht erlaubt. 

Beantwortet 11 Jan von koffi123 Experte XI

Oh, dankeschön <3

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und ohne Registrierung

x
Made by Memelpower
...