0 Daumen
966 Aufrufe

Gegeben ist folgende stückweise konstante Dichtefunktion der Zufallsvariablen X:

f(x)={ 0.255≤x<8 0.038≤x<11 0.04 für 11≤x<12 0.0112≤x≤24 0sonst.

Berechnen Sie den Erwartungswert E(X).  

EDIT: 
Bild Mathematik
von

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Gegeben ist folgende stückweise konstante Dichtefunktion der Zufallsvariablen X.

f(x) = 0.25 für 5 ≤ x < 8

f(x) = 0.03 für 8 ≤ x < 11

f(x) = 0.04 für 11 ≤ x < 12

f(x) = 0.01 für 12 ≤ x ≤ 24

f(x) = 0 für alle anderen x

Erwartungswert rein über das Integral gerechnet

∫ (5 bis 8) 0.25·x dx = 0.25/2·(8^2 - 5^2) = 39/8

∫ (8 bis 11) 0.03·x dx = 0.03/2·(11^2 - 8^2) = 171/200

∫ (11 bis 12) 0.04·x dx = 0.04/2·(12^2 - 11^2) = 23/50

∫ (12 bis 24) 0.01·x dx = 0.01/2·(24^2 - 12^2) = 54/25

39/8 + 171/200 + 23/50 + 54/25 = 167/20 = 8.35

von 309 k 🚀
0 Daumen

Rechne mal

E(X) = 3*0.25* 13/2 + 3*0.03*19/2 + 1*0.04*23/2 + 12*0.01*36/2

Also jeweils Intervallbreite * f(x)* Mitte des Intervalls.

Kann das passen? 

von 157 k 🚀

das wäre auch mein Läsungsweg, war mir nur nicht sicher ob es so richtig ist.


Meine Lösung: 8,35

Bekommst du das selbe raus?

8.35 kommt bei mir auch raus.

Wie sieht denn die Definition von E(X) bei einer Dichte genau aus? 

Kontrolliere den ersten Summanden mal mit

Integral_(5)^8 x*0.25 dx 

Wolframalpha sagt, dass das das Gleiche ist: http://www.wolframalpha.com/input/?i=Integrate_(5)%5E8+x*0.25+dx+%3D+3*0.25*+13%2F2 

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...