0 Daumen
621 Aufrufe

Ist das so richtig? Das c brauche ich für die nächste aufgabe


abc( a ∧ b ) ∨ ( a ⇒ b )
0001
0011
0101
0111
1000
1010
1101
1111
Avatar von

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

stimmt, aber hängt nicht von c ab ???

Avatar von 288 k 🚀

Gut, danke.

Ich soll nun diesen Ausdruck in die konjunktive Normalform bringen.

Das ist  meiner Meinung nach:

(  ¬a ∨ ∨ c ) ∧ (  ¬a ∨ ∨ ¬c )

oder?

Aber die Lösung soll angeblich ( a ∨ ¬b ∨ c ) ∧ ( ¬a ∨ ∨ ¬c ) sein.

Ich finde deine Lösung richtig und die

Musterlösung falsch.

Gut, ich habe mein schwächen mit dem verstehen von Aufgaben. Vielleicht bezieht sich das ja gar nicht auf diesen ( a ∧ b ) ∨ ( a ⇒ b ) Ausdruck. Das oben gepostete ist die 1a) die 1b) lautet : 
Liegt der folgende Ausdruck in konjunktiver Normalform vor? ( a ∨ ¬b ∨ c ) ∧ ( ¬a ∨ ∨ ¬c ) 
Kann es sein das hier einfach gefragt ist ob das dem Schema eines KNF entspricht?
Sorry das ich dich mit so Kleinigkeiten nerve.

Kann es sein das hier einfach gefragt ist ob das dem Schema eines KNF entspricht?

So würde ich das auch verstehen und antworten:  Ja!

+2 Daumen

Deine Lösung ist korrekt. Allerdings ist die Angabe von c in diesem Fall überflüssig, da es in Deiner aussagenlogischen Formel nicht auftaucht. Es hätten also die Fälle $$(a,b)\in\{(0,0), (0,1), (1,0), (1,1)\}$$ ausgereicht und Du hättest Dir $$2^3-2^2=8-4=4$$ Auswertungen gespart.

André, savest8

Avatar von

Dank für diese ausführlichen Informationen xD

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community