0 Daumen
887 Aufrufe

Hallo

Ich habe teilweise nicht verstanden

Vor allem jetzt  dieser Aufgabe

Der Graph einer zu y Achse symmetrischen Funktion 4. Grades hat im Punkt P(0/2) ein Maximum und berührt die Parabel mit der Gleichung: g(x) = x2-4x - 2.  in deren Scheitelpunkt. Berechnen sie den Scheitelpunkt von g und bestimmten sie den Funktionsterm von f

Also ich muss mit dieser Funktion Scheitelpunkt berechnen dann habe ichich noch f(0)=2 , aber was soll man damit machen wie geht das?

 

von

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

g(x) = x^2 - 4·x - 2

g'(x) = 2·x - 4 = 0 --> x = 2

g(2) = 2^2 - 4·2 - 2 = -6

f(x) = a·x^4 + b·x^2 + c

f(0) = 2 --> c = 2

f'(0) = 0 --> Sowieso erfüllt

f(2) = -6 --> 16·a + 4·b + c = -6

f'(2) = 0 --> 32·a + 4·b = 0

Löse das Gleichungssystem und erhalte: a = 0.5 ∧ b = -4 ∧ c = 2

f(x) = 0.5·x^4 - 4·x^2 + 2

von 391 k 🚀
+1 Daumen

Scheitelpunkt von g:

g '(x) = 2x-4 = 0   →  xs = 2  →  ys = g(2) = - 6   →   S(2|-6)

Für die gesuchte Funktion f hast du wegen der Symmetrie den Ansatz:

f(x) = ax4 + bx2 + c

f '(x) = 4ax3 + 2bx

und die Bedingungen

f(0) = 2  →  c = 2

f(2) = 16·a + 4·b + 2 = -6

f '(2) = g '(2) = 32·a + 4·b = 0

wenn du dieses Gleichungssystem löst, erhältst du  a = 1/2 und  b = - 4

f(x) = 1/2 x4 - 4x2 + 2

Bild Mathematik

Gruß Wolfgang

von 85 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community