0 Daumen
2,2k Aufrufe

Ich brauch Hilfe bei der Berechnung der linksseitigen und rechtsseitigen Grenzwerts der folgenden Funktionen im Punkt x = 0.Desweiteren muss ich bestimmen, in welchen Fällen sogar der Grenzwert x→0  existiert?

\( f(x)=\left\{\begin{array}{ll}{\sqrt{-x},} & {\text { für } x<0,} \\ {\sqrt{x},} & {\text { für } x \geq 0,}\end{array} \quad g(x)=\left\{\begin{array}{ll}{x^{2}+2,} & {\text { für } x<0} \\ {(x+2)^{2},} & {\text { für } x \geq 0}\end{array}\right.\right. \)

Was heißt linksseitiger und rechtsseitiger Grenzwert einer Funktionen im Punkt x = 0? Und wie geht man vor um diesen zu berechnen? Und was heißt eine Existenz eines Grenzwerts x→0 ? Bitte also vor allem auch um Erklärungen.

Danke!

von

1 Antwort

+1 Daumen

Linksseitiger und rechtsseitiger Grenzwert für x→a bedeuten, dass man die Grenzwerte für die beiden Fälle berechnet, dass sich x von links (also mit Werten x<a) bzw. von rechts (also mit Werten x>a) der Zahl a nähert.

Für dein f(x) bedeutet das

limx→0- f(x)  =  limx→0-  √(-x)    =  0

limx→0+ f(x)  =  limx→0+  √(x)   =  0

Da links- und rechtsseitiger Grenzwert hier übereinstimmen, existiert der Grenzwert von f für die Annäherung x→0 unabhängig von der Lage von x bzgl. 0:

 limx→0- f(x) = limx→0+ f(x)  =  limx→0  f(x)   0

--------------

Bei g(x) ergibt sich  limx→0- g(x)  = 2   ≠   limx→0+ g(x)  = 22 = 4

limx→0  g(x) existiert deshalb nicht

Gruß Wolfgang

von 85 k 🚀

Wie sehen denn die Rechenschritte exakt für den linksseitigen und rechtsseitigen Grenzwert aus. Also limx→0- und limx→0+ . Bei limes stelle ich mir Grenzwert Berechnungen von Folgen  vor also limes von unendlich.

Danke!

Wenn du z.B.   limx→2  f(x)  ausrechnen sollst, dann gilt  - wenn f  in einer Umgebung von 2 stetig ist  -   limx→2  f(x) = f(2)

Du kannst also x einfach einsetzen.

Das ist bei den obigen einseitigen Grenzwerten in einer links- bzw. rechtsseitigen Umgebung von 0 jeweils der Fall. Du kannst also für die Bestimmung der einseitigen GW jeweils einfach in den  "zuständigen" Funktionsterm einsetzen.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community