0 Daumen
513 Aufrufe

Ein Monopolunternehmen bietet zwei Güter A und B zu den (veränderbaren) Preisen p1  (Gut A) und p2  (Gut B

) an. Die Nachfrage nach diesen beiden Gütern wird durch die beiden Nachfragefunktionen
q1(p1,p2)q2(p1,p2)==83−58p1+14p2,56+1p1−7p2

bestimmt, wobei q1
die Nachfrage nach Gut A und q2 die Nachfrage nach Gut B beschreibt. Die Herstellungskosten für die beiden Güter betragen pro Stück 1 GE (Gut A) und 2 GE (Gut B). Es gibt ein eindeutig bestimmtes Paar (p1,p2) von Preisen für die beiden Güter A und B

, sodass das Unternehmen maximalen Gewinn erzielt.

Wie groß ist die Verkaufsmenge q1(p1,p2)
, wenn die Preise p1 und p2 so gewählt werden, dass maximaler Gewinn erzielt wird?

1.png

von

Kann mir bitte jemand sagen, ob meine Berechnung richtig ist?

Als erste habe ich das Maximum an den Stellen p1 und p2 (p und q) ausgerechnet.

http://www.wolframalpha.com/input/?i=maximize+(83-58p%2B14q)*(p-1)%2B(56-1p-7q)*(q-2)

Dabei kommt als Lösung heraus: max = 99.94 an d. Stelle (p und q) = (1.876, 5.742)

Nun gilt es die Verkaufsmenge q1 im Maximum zu berechnen:

Dafür habe ich p und q in die Funktion q1(p1,p2) eingesetzt und als Lösung 54.567 erhalten.

Ist das Korrekt?

Ich bitte um Antworten :)

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Meine Berechnung beinhaltet einen Zeichen Fehler, das richtige Ergebnis ist 53.369

von

Danke für die Rückmeldung (Kommentar)

Habe daraus eine Antwort gemacht für deine Leidengsgenossen.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community