0 Daumen
140 Aufrufe

Hallo zusammen,

gegeben sei folgende Aufgabenstellung:

Kann mir jemand zu den Teilaufgaben c,e und f sagen, wie man auf diese Lösungen kommt?


zu c.)

Wie leite ich aus den Punkten eines Dreiecks die Ungleichungen (rechnerisch) her?

zu e.)

Werte einsetzen, OK, plausibel, aber warum berechne ich das Minimum, indem ich x1 und x2 mit den Werten -1;2 einfach mit positiven Vorzeichen verwende?

zu f.)

Inwieweit entspricht 8x1 – 2x2=6 einer Gerade, wie in der Aufgabenstellung genannt?

Dank und Gruß

Linda


Aufgabe-96.png

von

1 Antwort

0 Daumen

Nur zu c.)
Die Punkte und das Dreieck hast du gezeichnet.

Gleichungen die die Punkte miteinander verinden
berechnen . m = ( y1 - y2 ) ( x1 - x2 )
y = m * x + b

Dann auf der Skizze nachsehen ob die
Dreiecksfläche unterhalb oder oberhalb der
Geraden liegt
Es heißt dann entweder
y ≤ m * x + b
oder
y ≥ m * x + b

von 111 k 🚀

d.)
Wenn der Punkt Q alle 3 Ungleichungen erfüllt.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community