0 Daumen
657 Aufrufe

Durch die Punkte

P1=(1;1), P2=(3;0) und P3=(1;2)

wird ein Dreieck definiert.

 

1. Gebe ein System von linearen Ungleichungen an, dessen Lösungsmenge das Dreieck ist.

2. Gegeben sei die lineare Funktion

f(x1;x2)=8x1-2x2

in den beiden Variablen x1 und x2.

Berechne f(-1;2) und das Minimum der linearen Funktion f(x1;x2) über dem Dreieck der Aufgabenstellung.

von
Als erstes solltest du die Geradengleichungen für die verlängerten Dreiecksseiten aufstellen. Falls du dich nicht erinnerst, wie das geht: Betrachte das erste kostenlose Video und dann das Material darunter.

Dann überlegst du dir, ob der gesuchte Bereich oberhalb oder unterhalb der jeweiligen Geraden liegt.
Sei zum Beispiel y = 2x + 3, dann ist y≥2x+3 die oberhalb dieser Geraden liegende Halbebene (Randgerade inbegriffen)

Ich nehme mal an, dass 1. so kein Problem mehr ist.

Zu 2. Du kannst f(x1,x2) in den 3 Eckpunkten ausrechnen. Da deine Zielfunktion linear ist, sind die Extremwerte an den Rändern, resp. in den Eckpunkten und allenfalls (zufälligerweise) auch ihren Verbindungsgeraden.

1 Antwort

0 Daumen

  g1 : x = 1  l die Gerade zwischen den Punkten P1 / P3
  g2 : -x +3  l die Gerade zwischen den Punkten P2 / P3
  g3 : -x / 2 + 3 / 2 l die Gerade zwischen den Punkten P1 / P2

  Lösungsmenge :

  ( x >= 1 ) und ( y  ≤ -x + 3 ) und ( y ≥ -x / 2 + 3 / 2 )

  2 .)
  f (  -1 ; 2 ) = 8 * ( -1) - 2 * 2
  f (  -1 ; 2 ) = -12

  Bei " Berechne das Minimum der linearen Funktion f(x1;x2) über
dem Dreieck der Aufgabenstellung. " weiß ich leider nicht was
gemeint ist.

  mfg Georg
       

von 111 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community