+1 Daumen
1,2k Aufrufe

Ich habe folgendes Problem — nämlich keine Ahnung was eine Termdarstellung einer Funktionsgleichung sein soll.

In drei Tagen ist Klassenarbeit, wir haben  4 Übungszettel mit Begriffen, die ich in der Mathestunde nie gehört habe

Es geht um die Funktionsgleichung G = 600 + 25 x

(Busunternehmen — Ausstellung — 600 € Fixkosten + 25€ je Schüler für Ausstellungseintritt)

1) Angabe der unabhängigen und abhängigen Variablen

    G = abhängig, x = unabhängig (richtig gegoogelt?)

2) gib die Funktion G in Termdarstellung an

  f(x)  =  ...... oder nach x auflösen, habe wirklich keinen Plan

vielleicht kann mir jemand helfen

Alexxa

von

ich habe die selben aufgaben in der Schule auch bekommen und verstehe Nummer 3 nicht

Also wie ich das Ausrechne ist das die Formel G/25-24=x(G)

und für was setze ich die Zahlen ein.

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Es geht um die Funktionsgleichung G = 600 + 25 x

(Busunternehmen — Ausstellung — 600 € Fixkosten + 25€ je Schüler für Ausstellungseintritt)


1) Angabe der unabhängigen und abhängigen Variablen

    G = abhängig, x = unabhängig (richtig gegoogelt?)      

Das ist möglich bei G = 600 + 25 x. G wären die Kosten in Abhängigkeit von der Anzahl der Schüler.

Man schreibt das üblicherweise dann so G(x) = 600 + 25 x

Es kann aber auch umgekehrt sein.

G = 600 + 25 * x(G)      | Das hier lässt sich nach x(G) umstellen. 

G - 600 = 25*x(G)

G/25 - 600/25 = x(G)

G/25 - 24 = x(G)            gibt x in Abhängigkeit von G an.



2) gib die Funktion G in Termdarstellung an

  G(x) = 600 + 25 x könnte gemeint sein.

Du musst aber die ganze Fragestellung exakt angeben, damit wir hier wissen, was du tun sollst.

von 162 k 🚀

danke für die rasche Antwort.

Die Kosten in  Abhängigkeit der Schüleranzahl ist glaub ich richtig so.

Ich habe noch die Aufgaben

2) Gib die Funktion G in Termdarstellung an

3) den Graphen zeichnen (kann ich)

4) interpretiere die Parameter k und d in diesem Zusammenhang

Könnte bei 2) im Hinblick auf 4) die allgemeine Formel für lineare Funktion

(f(x) = kx + d gemeint sein?






i

Hier mal eine Definition von Term: https://www.matheretter.de/wiki/terme#term Das ist ein sehr allgemeiner Begriff.

2) Vielleicht so:

G: ℕ → ℝ, G(x):= 600 + 25 x

oder

G: ℕ → ℝ, x ↦ G(x):= 600 + 25 x

Es muss wohl ein Muster mit Pfeilen, Doppelpunkten oder so sein, dass auch in deinen Unterlagen vorkommt.

4) Bei linearen Funktionen wird meist: y = mx + q oder y = mx + b benutzt.

Bei G(x):= 600 + 25 x ist m=25 die Steigung und q=600 der y-Achsenabschnitt des Graphen der Funktion g.

Kann schon sein, dass ihr hier die Parameter k und d verwendet.  f(x) = kx + d

 ja, wir verwenden k und d.

Punkt 4)  — ist mir jetzt klar

bei 2) werd ich nochmal bei der Mathelehrerin nachfragen

Vielen Dank

Alexxa

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
2 Antworten

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community