0 Daumen
205 Aufrufe
Studenten einer Vorlesung setzen sich rücksichtsvollerweise so, dass kein Vordermann größer ist als der hinter ihm Sitzende (in jeder Reihe sind gleich viele Plätze vorhanden). So kann jeder ungehindert nach vorn sehen. Allerdings befindet sich links noch eine Tafel, die unter Umständen immer noch von größeren Personen verdeckt wird. Deshalb einigen sich die Studenten darauf, sich jeweils innerhalb einer Reihe aufsteigend nach der Körpergröße von links nach rechts zu setzen. Jetzt sieht jeder problemlos nach links, aber ist für alle auch der Blick nach vorne noch frei?

Ja. Das weiß ich, weil ich mehrere Beispielarrays durch gegangen bin. Doch wie kann ich meine Vermutung beweisen?
Ich wäre dankbar für jeglichen Ansatz zur Lösung dieses Problems!
Gefragt von

1 Antwort

0 Daumen

Ich würde vorschlagen, ein Bild zu machen! In diesem Fall muss man einfach bedenken, dass der kleinste zu vorderst ganz links sitzen muss, ansonsten funktioniert es nicht....

 

Hier werden die Personen (Smileys) immer Grösser, je dunkler die Farbe wird. Wie man sieht, sitzt der Grösste am weitesten von der Tafel resp. dem Lehrer entfernt (und wie schon erwähnt, der Kleinste am nächsten....)!

 

Ich hoffe, ich konnte helfen!

Simon

Beantwortet von 4,0 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...