0 Daumen
95 Aufrufe

Y=-0,05×^2+0,75×+2

Abgestoßen aus 2 m Höhe.

Wird am höchsten (×-achse) bei 7,5m.

Problem/Ansatz:

Bitte hilfe kann ich leider nicht verstehen.

von

1 Antwort

+2 Daumen
 
Beste Antwort

Ich mache das auch mal mit quadratischer Ergänzung. Ein anderer Weg führt über die Scheitelpunktformel.

y = - 0.05·x^2 + 0.75·x + 2

y = - 0.05·(x^2 - 15·x) + 2

y = - 0.05·(x^2 - 15·x + 7.5^2 - 7.5^2) + 2

y = - 0.05·(x^2 - 15·x + 7.5^2) + 2 + 0.05·7.5^2

y = - 0.05·(x - 7.5)^2 + 4.8125

Die Kugel erreich nach horizontaler Weite von 7.5 m eine maximale Höhe von 4.8125 m.

von 294 k

Ich verstehe nicht was ich zu x einsetzen muss?... könnten sie mir vielleicht den Rechenweg erklären bitte? Wäre sehr dankbar:)))

Du musst für x nichts einsetzen. Man wandelt die Funktion nur in die Scheitelpunktform um.

Der Funktionswert einer Funktion ist doch aber immer von x abhängig.

Weil nur der Term selber umgewandelt wird bleibt das x natürlich erhalten.

Du kannst sehen, dass

y = - 0.05·x^2 + 0.75·x + 2 und y = - 0.05·(x - 7.5)^2 + 4.8125

die gleichen Funktionen sind, weil sie die gleiche Wertetabelle liefern.

Ich versuche es zu verstehen,aber ich frag mich die ganze Zeit wie man auf 4,8125 kommt...

Berechne "2 + 0.05·7.5^2" mit dem Taschenrechner. Das ist es doch was ich auch oben zusammengefasst habe.

Vieeelllleeeeen Dankkkkkk:))))))jetzt weiß ich auch was ich falsch gemacht habe....:))))

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...