0 Daumen
109 Aufrufe

Aufgabe:

f(x_{1},x_{2}) = 8 * x1-0,6 * x20,6 - 6 * x2-0,4 * x10,4


Problem/Ansatz: Die Nullstellen kenne ich bereits. Aber wie muss man da vor gehen? Ich verstehe das leider nicht, weil ich in der Vorlesung krank war.

von

Eine Gleichung besitzt keine Nullstellen.

Sorry hast schon Recht, aber die Ausgangsfunktion lautete: 8 * x1-0,6 * x20,6 - 6 * x2-0,4 * x10,4 = 0

Und dann bestimmen, für welche x1 und x2 das 0 wird.

Aber wie macht man das?

Habe dss in der Fragestellung nun korrigiert. So richtig?

3 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo,

falls das so gemeint ist ?

Allgemein gilt: a^m/a^n= a^(m-n)

extra ausführlich:

C4.png

von 90 k

Danke, genau so habe ich das gemeint. Das Ergebnis setze ich dann in eine andere Gleichung ein und kann dann das lineare Gleichungssystem lösen. Vielen vielen Dank.

gern doch, dachte ich mir auch so .

0 Daumen

8 * x1^(-0,6) * x2^(0,6) = 6 * x2^(-0,4) * x1^(0,4)  | :  x1^(0,4)

<=>  8 * x1^(-1) * x2^(0,6) = 6 * x2^(-0,4)   | :  x2^(0,6)

<=>  8 * x1^(-1)  = 6 * x2^(-1)     | * x1*x2

<=>  8 * x2 = 6 * x1

<=>  x2 = (3/4) * x1

Also liegen die auf der Geraden mit   x2 = (3/4) * x1

von 174 k
0 Daumen

Willst du z.B. nach einer unbekannten Auflösen?

8·x^(-0.6)·y^0.6 = 6·y^(-0.4)·x^0.4

8·y = 6·x

y = 3/4·x

von 302 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...