0 Daumen
95 Aufrufe

Aufgabe:

Für Zermelo-Zahlen n, m definieren wir

n = n +z 0z und n +z m' = (n +z m)'.

Zeigen Sie induktiv mit Hilfe obiger Definition, dass 0z +z n = n gilt für beliebige Zermelo-Zahlen n.


Problem/Ansatz:

Also schönen guten Tag erstmal, mir bereitet schon das Lesen der Definition Probleme.

Ich weiß leider nicht wofür das in der Aufgabenstellung niedrig gesetzte "z" eigentlich stehen soll. Auch in den Folien wurde diese Schreibweise bei der Induktion oder Einführung der Zermelo Zahlen nie benutzt.

Ich wäre jedem sehr dankbar, der sich etwas Zeit nimmt mir die Aufgabe zu erklären.

vor von

So wie das hier steht, kann man da nur rätseln.

Markiere bitte mit verschiedenen Farben, was hier "niedrig" oder allenfalls "hoch" - "gesetzt" sein soll. Und schreibe hin, welche Farbe wofür steht.

Zermelo lässt sich übrigens auch googeln.

Ausnahmslos alle "z" sind niedrig gesetzt. Deshalb verwirrt mich der " +z " Teil der Formel ja ganz besonders.

Das googeln von Zermelo Zahlen hat mir leider nicht geholfen. Es ist ja nicht so, als ob ich überhaupt nicht wüsste, wie das Grundkonzept dahinter gedacht ist. Es ist die Formulierung der Definitionen die ich nicht nachvollziehen kann.

Wir haben auch generell die Induktion besprochen. Zumindest in einfachen Fällen leuchtet mir das durchaus ein.

Ausnahmslos alle "z" sind niedrig gesetzt. 

Habe ich das oben korrekt umgesetzt?

Deshalb verwirrt mich der " +z " Teil der Formel ja ganz besonders.

Das dürfte bedeuten: " Addiert, so wie die Addition von Zermelo-Zahlen definiert ist ".

Ja genau so wie es da jetzt steht, ist es korrekt, vielen Dank :)

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um die Frage zu beantworten.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...