0 Daumen
70 Aufrufe

Sei ℝ3 ein Vektorraum. Gegeben sei ferner U := {(1,-1,0),(1,1,0)} ⊂ ℝ3 .

Zeigen Sie, dass span(U) = {(x,y,0),x,y ∈ ℝ} (Manchmal auch L(U) genannt)


Problem/Ansatz:

Meine Lösung:

U⊂ℝ3   also ist der minimalste Unterraum definiert als L(U) ={v= ∑(ai * ui) [von i=1 bis n] mit ai ∈ ℝ, ui ∈ ℝ}

(1,-1,0) ist Element von U, also gilt: L(U) = ∑ ai * (1,-1,0) [von i=1 bis n]

Jetzt kann man (1,-1,0) aus der Summe ziehen: L(U) = (1,-1,0) *  ∑ ai   [von i=1 bis n]

Man sieht, dass das Skalar a∈ℝ und jede Spalte des Vektors aus U damit multipliziert wird. Daraus folgt: L(U) = {(x,y,0) , x,y∈ℝ}

q.e.d

Ist das ein korrekter und vollständiger Beweis der Aussage?


MFG

vor von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

dein erster Satz ist schon falsch , du addierst Zahlen aus R und bekommst Vektoren?

du verwendest ja nur einen Vektor, behauptest also du kannst (x,y,0) nur aus (1,-1,0)*Zahl erzeugen, ich kann damit nur Vektoren der Form

r*(x,-x,0) erzeugen.

gib einfach zu jedem x,y eine Linearkombination  a*(1,1,0)+b(1,-1,0)=(x,y,0)  (a und b hängen natürlich von x und y ab)

Gruß lul

vor von 29 k

span(U) ={ a* (1,-1,0) + b* (1,1,0)} a,b ∈ℝ

={(a,-a,0)+(b,b,0)} a,b∈ℝ


Und weiter ?

Danke, hab’s nun verstanden,!

Hey , ich wollte die fragen wie du denn jetzt Vorgegangen bist? Vllt wärst du so lieb und könntest vielleicht kurz erklären was du gemacht hast

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...