0 Daumen
50 Aufrufe

Aufgabe:

Der Bäcker verkauft frische Krapfen. Dem ersten Kunden verkauft er die Hälfte der Krapfen und noch einen. Der zweite Kunde nimmt die Hälfte vom Rest und noch einen dazu. Der dritten Kunde macht es genauso. 10 Krapfen bleiben übrig.


Problem/Ansatz:

Wieviele Krapfen hatte der Bäcker zu Beginn?

13 Krapfen ... 10 + 1 + 1 + 1 haben wir schon rausbekommen ...

Vielen Dank im voraus!

von

2 Antworten

+1 Daumen

Wenn dein Ergebnis richtig WÄRE:

Dann hätte der erste Kund die Hälfte von 13 Krapfen (also 6 und eine halben Krapfen) und noch einen weiteren Krapfen  (also  insgesamt 7 und einen halben Krapfen) gekauft. Damit wären noch 5 und ein halber Krapfen übrig. Du merkst hoffentlich jetzt schon, dass dein Ergebnis Unfug ist.

von 9,3 k

Vielen Dank für deine Antwort, ich habe geschrieben, dass es auf jeden Fall mehr als 13 Krapfen sein müssen.

0 Daumen

Fangen wir mal von Hinten an.

Der Bäcker hat 10 Krapfen übrig. Wenn der dritte Kunde die Hälfte der Krapfen und noch einen abnimmt, dann hatte der Bäcker ja davor 22 Krapfen (man rechne 22 minus die Hälfte von 22 minus nochmal einen Krapfen also 22-11-1=10). Wenn der zweite Kunde das auch so macht kommt man von 22 Krapfen auf 46 Krapfen (46-13-1=22).

Der letzte Kunde macht das genauso, also hat der Bäcker anfangs 94 Krapfen (94-47-1=46)

von

Super, vielen Dank. Jetzt verstehe ich es! Einen schönen Abend noch.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...