0 Daumen
99 Aufrufe

Betrachten wir die Basen B : b1, b2 und C : c1, c2 des R2 gegeben durch

b1 + b2 = e1 und b2 − b1 = e2

c1 = \( \begin{pmatrix} 3\\1 \end{pmatrix} \)

c2 = \( \begin{pmatrix} 7\\2 \end{pmatrix} \)
,
sowie die lineare Abbildung f : R2 → R2 gegeben durch CME(f) = \( \begin{pmatrix} 1 & 0 \\ 1 & -1 \end{pmatrix} \) wobei E die Standardbasis e1, e2 ist. Berechnen Sie die Matrix EMB(f).


Hallo Leute, könnte mir einer bei der folgenden Aufgabe bitte helfen? Ich habe hier mehrere solcher Matrizen gegeben. Daher wäre es super, wenn mir einer anhand des obigen Beispiels mal zeigen würde, wie das geht. Dann kann ich die anderen alleine versuchen.

von

1 Antwort

+3 Daumen

Aloha :)

In der Aufgabenstellung sind die Koordinaten der Standardbasis \(E\) bezüglich der Basis \(B\) gegeben: $$e_1=b_1\cdot1+b_2\cdot1\quad;\quad e_2=b_1\cdot(-1)+b_2\cdot1$$Daher kennen wir die Übergangsmatrix von \(E\) nach \(B\):$${_B}id_E=\left(\begin{array}{c}1 & -1\\1&1\end{array}\right)$$Weiter sind uns die Basisvektoren von \(C\) bezüglich der Standardbasis \(E\) gegeben. Wir kennen daher Übergangsmatrix von \(C\) zur Standardbasis \(E\):$${_E}id_C=\left(\begin{array}{c}3 & 7\\1&2\end{array}\right)$$Schließlich ist da noch die Abbildungsmatrix:$${_C}M_E=\left(\begin{array}{c}1 & 0\\1&-1\end{array}\right)$$Gesucht ist \({_E}M_B\), das wir uns aus den gegebenen Bausteinen wie folgt zusammenbauen können:

$${_E}M_B=\left({_B}M_E\right)^{-1}=\left({_B}id_E\cdot{_E}id_C\cdot{_C}M_E\right)^{-1}$$$$\phantom{{_E}M_B}=\left[\left(\begin{array}{c}1 & -1\\1&1\end{array}\right)\left(\begin{array}{c}3 & 7\\1&2\end{array}\right)\left(\begin{array}{c}1 & 0\\1&-1\end{array}\right)\right]^{-1}=\left[\left(\begin{array}{c}2 & 5\\4&9\end{array}\right)\left(\begin{array}{c}1 & 0\\1&-1\end{array}\right)\right]^{-1}$$$$\phantom{{_E}M_B}=\left(\begin{array}{c}7 & -5\\13&-9\end{array}\right)^{-1}=\left(\begin{array}{c}-4,5 & 2,5\\-6,5&3,5\end{array}\right)$$

von 30 k

Super, du hast mir sehr geholfen. Mal eine Interessensfrage: was würde eigentlich passieren, wen man in die letzte Matrix für f nen Wert einsetzen würde?

Die Argumente der Funktion \(f\) sind Vektoren. Diese Vektoren werden von rechts an die darstellende Matrix multipliziert, um den Funktionswert zu erhalten.

Okay, super Danke. Könntest du mal hier schauen, ob das stimmt?

https://www.mathelounge.de/698723/bestimmen-sie-eine-basis-c-des-r3

Da komme ich erst morgen wieder zu, muss jetzt Karneval feiern ;) Wenn dir meine Antworten helfen, freue ich mich über eine gute Bewertung.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community