0 Daumen
68 Aufrufe

Hey hat jemand eine Ahnung dazu ?


Ein Ingenieur hat die Aufgabe bekommen eine neue Dose für polynesische Kokosnussmilch zu designen. Die Dose soll zylinderförmig sein und ein Volumen von 400ml haben. Für den Mantel verbraucht man 5g/cm2, für den Boden und Deckel 8g/cm2 an Metall. Welche Höhe und welchen Radius (in cm) hat die Dose, die den Metallverbrauch minimiert? Nutzen Sie das Lagrange-Verfahren!

Danke im Voraus

von

Hallo

 deine Versuche? Hauptbedingung : Kosten, Nebenbedingung Volumen, Variablen h und r

Gruß lull

Ich weiss um ehrlich zu sein nicht, wie und wo ich anfangen soll das zu berechnen, sonst hätte ich einen Ansatz aufgeschrieben..

1 Antwort

0 Daumen
Ein Ingenieur hat die Aufgabe bekommen eine neue Dose für polynesische Kokosnussmilch zu designen. Die Dose soll zylinderförmig sein und ein Volumen von 400ml haben. Für den Mantel verbraucht man 5g/cm2, für den Boden und Deckel 8g/cm2 an Metall. Welche Höhe und welchen Radius (in cm) hat die Dose, die den Metallverbrauch minimiert? Nutzen Sie das Lagrange-Verfahren!

Hier mal recht allgemein.

Nebenbedingung

V = pi·r^2·h --> h = V/(pi·r^2)

Hauptbedingung

M = 5·2·pi·r^2 + 8·2·pi·r·h

M = 5·2·pi·r^2 + 8·2·pi·r·(V/(pi·r^2))

M = 10·pi·r^2 + 16·V/r

M' = 20·pi·r - 16·V/r^2 = 0 → r = (4·V/(5·pi))^(1/3)

h = V/(pi·((4·V/(5·pi))^(1/3))^2) = (25·V/(16·pi))^(1/3)

von 342 k 🚀

Die Höhe und den Radius muss ich jetzt aus der unteren Rechnung ausrechnen oder gibt es noch weitere Rechenschritte ?

Die Höhe und den Radius muss ich jetzt aus der unteren Rechnung ausrechnen oder gibt es noch weitere Rechenschritte ?

Genau. Weitere Rechenschritte brauchst du nicht. Einfach V einsetzen und damit h und r berechnen.

Aber natürlich auch meine Herleitung sorgfältig nachrechnen und verstehen und mit zwischenschritten die Fehlen ergänzen.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community