0 Daumen
27 Aufrufe

Aufgabe:

Bildschirmfoto 2020-08-01 um 11.03.27.png

Text erkannt:

(b) Überprüfen Sie, ob
$$ f(x)=\left\{\begin{array}{ll} x^{4}, & \text { für } x \in[0,2] \\ x+17, & \text { für } x>2 \end{array}\right. $$
(streng) monoton ist.



Problem/Ansatz:

Bildschirmfoto 2020-08-01 um 11.03.46.png

Text erkannt:

(b) Wir zeigen, dass die Funktion streng monoton steigend ist, d.h. gilt \( x<y, \) so muss \( f(x)<f(y) \) bzw. äquivalent \( f(x)-f(y)<0 \) gelten. Dazu unterscheiden wir drei Fälle:
$$ \begin{array}{c} 0 \leq x<y \leq 2: f(x)-f(y)=x^{4}-y^{4}=\left(x^{2}-y^{2}\right)\left(x^{2}+y^{2}\right)(\underbrace{x-y}_{<0})(x+y)\left(x^{2}+y^{2}\right)<0 \\ 0 \leq x \leq 2<y: \quad f(x) \leq 2^{4}=16<19=2+17<f(y) \\ 2<x<y: \quad f(x)-f(y)=x+17-(y+17)=x-y<0 \end{array} $$

Ich verstehe den Lösungsansatz leider nicht. Wie kommt man auf die 3 Fälle? Und warum weiß man dass (x-y) < 0 bzw (x^2 + y^2) > 0 ist usw?


Vielen Dank!

vor von

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Die drei Fälle entstehen durch die Tatsache, dass f auf 2 Bereichen

definiert. Wenn man also 2 Stellen x und y hat mit x<y , dann sind diese entweder

beide im 1. Bereich also 0≤x<y≤2 oder

das x aus dem ersten und y aus dem 2. Bereich

oder beide aus dem 2. Bereich .

Und warum weiß man dass (x-y) < 0 , weil x<y

bzw (x^2 + y^2) > 0  weil Quadrate nie negativ sind,

gilt zumindest  (x^2 + y^2)  ≥ 0. Und weil x und y  verschieden sind ,

können nicht beide gleich 0, also ist mindestens eines der Quadrate positiv.

vor von 196 k 🚀

Vielen Dank! Das hat Klarheit verschafft :) Verwirrt hat mich das x und y, welche ja nichts anderes als zwei x Werte sind... x1 und x2 wären für mich geeignetere Bezeichnungen .

0 Daumen
Wie kommt man auf die 3 Fälle?

Die gegebene Funktion ist auf zwei Teilintervallen definiert. Im ersten und im dritten Fall wird gezeigt, dass die Funktion auf jedem Teilintervall streng monoton steigt. Im zweiten Fall geht es nun darum, ob die Funktion auch beim Übergang vom linken zum rechten Teilintervall streng monoton steigt.

Und warum weiß man dass (x-y) < 0 bzw (x^2 + y^2) > 0

Das folgt beides sofort aus dem vorausgesetzten x<y.

vor von 19 k

Danke!! Leider kann ich keine Kommentare liken :/

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community