0 Daumen
327 Aufrufe

Berechnung:

\( x^{3} \cdot x^{7} \cdot x^{-3} \cdot x^{-9} \cdot x^{2}=x^{3+7-3-9+2}=x^{0}=1 \)

Frage:

Weshalb wird x^0 zu 1?

von

Es ist so festgelegt. Irgendwas hoch 0 ergebt immer 1. Egal ob Zahlen, Variablen oder Konstanten

@Surprise

Das erklärt nicht, wieso es sinnvoll ist, es so festzulegen.

0^0 = 0, fantastisch.

3 Antworten

+1 Daumen

Was passiert wenn du folgende Rechnungen ausrechnest. Fällt dir etwas an den Ergebnissen auf?

2^4 =

2^3 =

2^2 =

2^1 =

2^0 =

Man könnte sagen 2^0 ist die logische Fortführung dieser Aufgaben.

Du kannst auch mit den Potenzgesetzen Argumentieren

x^3 / x^3 = x^(3 - 3) = x^0

Wenn du das Ergebnis der linken Seite x^3 / x^3 kennst, dann kannst du auch das Ergebnis von x^0.

von 446 k 🚀
0 Daumen

Aus dem Alltag:

Lege Kapital 0 Jahre an (Einzahlen auf gleich wieder abheben). Dann ergibt sich:

K*q^0 = K

--> q^0= 1 da K*1 = K

von 81 k 🚀
0 Daumen

Wenn man zwei Potenzen mit gleicher Basis dividiert, werden die Exponenten subtrahiert.

Zunächst gilt das nur für  natürliche Zahlen als Exponenten und wenn die Differenz der Hochzahlen positiv ist, also z.B. 5^7/5^3=5^(7-3)=5^4.

Erweitert man die Regel auf alle ganzzahligen Exponenten, erhält man z.B.

1=5^7/5^7=5^(7-7)=5^0

Allgemein: a^0=1 für a≠0.

Natürlich muss dann noch nachgewiesen werden, dass solche Definitionen den bisher festgelegten Rechenregeln nicht widersprechen.

PS: 0^0 ist nicht definiert, weil nicht eindeutig klar ist, ob es 0 oder 1 sein soll.

von 42 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community