0 Daumen
143 Aufrufe

Aufgabe:

Betrachten Sie einen Konsumenten mit folgender Nutzenfunktion:
U(x, y) ≡ ln(y^4x).
Die Güterpreise sind: px = 2 (für das Gut X) und py = 1 (für das Gut Y).

Das Einkommen ist E = 50. Bestimmen Sie den optimalen Konsumplan! Welchen Wert hat der Lagrange-Multiplikator λ im Optimum?


Hinweis:
Die Hinreichende Bedingung ist erfüllt und muss von Ihnen nicht  überprüft werden!!

von

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Aloha :)

Willkommen in der Mathelounge... \o/

Du sollst eine Funktion \(U(x;y)\) unter einer Nebenbedingung \(F(x;y)=\text{const}\) optimieren:$$U(x;y)=\ln\left(y^{4x}\right)=4x\ln(y)\quad;\quad F(x;y)=2x+y\stackrel!=50$$

Der Methode von Lagrange folgend muss der Gradient der zu optimierenden Funktion eine Linearkombination der Gradienten aller Nebenbedingungen sein. Da wir hier nur eine Nebenbedingung haben, bedeutet dies:$$\operatorname{grad}U(x;y)=\lambda\cdot\operatorname{grad}F(x;y)\quad\implies\quad\binom{4\ln(y)}{4\frac{x}{y}}=\lambda\binom{2}{1}$$Wir dividieren die erste Gleichung durch die zweite und erhalten:$$\frac{4\ln(y)}{4\frac{x}{y}}=\frac{2\lambda}{\lambda}=2\implies\ln(y)=2\frac{x}{y}\implies x=\frac{1}{2}y\ln(y)$$

Wenn wir dies in die Nebenbedingung einsetzen, erhalten wir eine Gleichung, die sehr fummelig ist. Ich habe sie daher numerisch gelöst:$$50=2x+y=y\ln(y)+y\implies y=13,7956\implies x=18,1022$$Damit können wir nun den Lagrange-Multiplikator im Optimum ausrechnen:$$\lambda=2\ln(y)\approx\boxed{5,2487}$$

von 67 k 🚀
0 Daumen

Wo liegen denn nun genau deine Probleme. Da nach dem Lagrange-Multiplikator gefragt ist, ist die Optimierungsmethode ja bereits vorgegeben worden.

Kontrollergebnis

blob.png

von 379 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community