0 Daumen
41 Aufrufe

Aufgabe:

Von Jod-131 zerfallen täglich ca. 8.3% der vorhandenen Masse.

Wie viel Prozent der freigesetzten Jod-Menge sind jeweils pro Stunde zerfallen?

Wie viel Prozent der freigesetzten Jod-Menge waren 5 Tage, 10 Tage, 15 Tage bzw. 20 Tage nach dem Reaktorunfall vorhanden?

Wie viele Tage nach dem Reaktorunfall war die freigesetzte Jod-Menge auf unter 1%o ihres ursprünglichen Werts gesunken?

Problem/Ansatz:

Die Formel lautet: m(t)=m0*0.971^t aber ich weiß nicht, wie ich die Formel einsetzen soll.

von

2 Antworten

0 Daumen

131 =100%

1.31 = 1%

10,9 = 8.3%


10,9 jod pro tag


 1,31% pro stunde



von

Danke sehr!!

0 Daumen

Von Jod-131 zerfallen täglich ca. 8.3% der vorhandenen Masse.

f(x) = (1 - 0.083)^x = 0.917^x

Wie viel Prozent der freigesetzten Jod-Menge sind jeweils pro Stunde zerfallen?

f(1/24) - 1 = -0.0036 = -0.36%

Wie viel Prozent der freigesetzten Jod-Menge waren 5 Tage, 10 Tage, 15 Tage bzw. 20 Tage nach dem Reaktorunfall vorhanden?

f(5) = 0.6484 = 64.84%
f(10) = 0.4204
f(15) = 0.2726
f(20) = 0.1768

Wie viele Tage nach dem Reaktorunfall war die freigesetzte Jod-Menge auf unter 1%o ihres ursprünglichen Werts gesunken?

Ich hoffe das sollen 1 Promille sein.

f(x) = 0.917^x = 0.001 --> x = 79.72 Tage

von 386 k 🚀

Vielen Dank!! Aber wieso muss ich die 1 subtrahieren um herauszufinden, wie viel Prozent pro Stunde zerfällt?

Weil du sonst heraus bekommst wie viel nach einer Stunde nochvorhanden ist und nicht das was zerfallen ist

f(1/24) = 0.9964

Nach einer Stunde sind von 100% also noch 99.64% vorhanden. Die Differenz ist dann zerfallen.

Ok, jetzt versteh ich es! Vielen, vielen Dank

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community