0 Daumen
148 Aufrufe

Aufgabe:

Ein Fahrer sichtet bei einer Geschwindigkeit von v = 180 km/h in d= 200m Entfernung ein Reh. Nach einer rekationszeit tR  =0,4s tritt er auf die Bremse und verzögert mit einer konstanten Beschleunigung aV  > 0

Es soll ein a,t Diagramm gezeichnet werden


Problem/Ansatz:

Wie könnte das aussehen?

von

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

von 0 bis 0,4s a=0 dann  sehr schneller Anstieg auf av.

Wenn weiter keine Zeiten gegeben sind kann man nicht mehr sagen

aber wenn er vor dem Reh zum Stehe kommen soll. dann 180km/h =50m/s

weg in der Reaktionszeit also 20m es bleiben 140m=a/2*t^2 und 50m/s=a*t

t=(50m/s)/a 140m =a/2*(50m/s)^2/a^2

daraus a beinahe -9m/s^2  kaum zu erreichen mit normalem Auto

dass du nur (a(t) zeichnen sollst ist eigenartig, denn das ist ja erst die Nullinie dann eine Parallele dazu.

lul

von 83 k 🚀

Ich gehe allerdings davon aus, dass 200 - 20 ≠ 140.

0 Daumen

180 km/h entspricht 50 m/s.

Der Bremsvorgang beginnt 200 m - 0,4 s * 50 m/s = 180 m vom Reh entfernt.

Ich unterstelle ein unbewegliches Reh. Die Verzögerung muss so sein, dass in 180 m von 50 m/s auf 0 m/s abgebremst wird. In der Aufgabenstellung wird als Vorzeichenkonvention angegeben, dass Verzögerung (negative Beschleunigung) ein positives Vorzeichen haben soll.

Die Formelsammlung sagt für die gleichmäßig beschleunigte geradlinige Bewegung:

\(a= \Large\frac{v^2}{2s} =  \frac{50^2}{2\cdot 180} \normalsize = 6,9444... \) und \( t = \Large \frac{v}{a} \)


Der Bremsvorgang dauert 7,2 s vom Zeitpunkt t = 0,4 s bis t = 7,6 s.

Das a,t-Diagramm (mit v als Bonus):

blob.png

von 29 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community