0 Daumen
41 Aufrufe
Ist \( f \in \mathbb{R}[t]\) und \( \lambda \in \mathbb{C} \) eine Nullstelle von \( f \), so ist auch die konjugiert komplexe Zahl \( \stackrel{\sim}{\lambda} \) eine Nullstelle von \( f \). Es gilt sogar

\( \mu (f ; \lambda) = \mu (f; \stackrel{\sim}{\lambda}) \).

Der erste Teil ist klar, um den zweiten zu Beweisen muss man zeigen, für jedes \( k \in \mathbb{N} \) gilt:

\( \mu (f; \lambda) \ge k \Rightarrow \mu (f; \stackrel{\sim}{\lambda}) \ge k \). Das verstehe ich leider nicht. Bitte um Hilfe.
Gefragt von

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um die Frage zu beantworten.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...