0 Daumen
49 Aufrufe
Hallo,

es ist \( V = \mathbb{R}^2 \) und Teilmengen:

\( W_1 = \{ (x_1, x_2) \in \mathbb{R}^2: x_1^2 + x_2^2 \le 1 \} \)

\( W_2 = \{ (x_1, x_2) \in \mathbb{R}^2: x_1 \ge 0, x_2 \ge 0 \} \)

\( W_3 = \{ (x_1, x_2) \in \mathbb{R}^2: x_1^2 \cdot x_2^2 \ge 0 \} \)

Betrachten wir \( W_j \) mit \( j = 3,4,5 \), so ist \( span(W_j) = \mathbb{R}^2 \).

Ich verstehe dieses Beispiel nicht. Mir ist unklar warum hat ma bei \(span\), \(W_j\) genommen hat. \(W_j\) sind doch Teilmengen von \( \mathbb{R}^2 \) und mit bei \(span\) arbeitet man doch mit den elementen eines Vektorraumes.
von
Ich glaube es hat sich erledigt, da ich drunter in meinen Notizen stehen habe, was eigentlich bedeutet, wenn \(M \subseteq V\) und \( span(M)\). Diese Definition hat mir einfach gefehlt.

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um die Frage zu beantworten.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...